Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Austausch mit Bonner Partnerhochschulen geht in die nächste Runde

30.08.2004 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Es begann im Jahre 1952 mit dem ersten Partnerschaftsvertrag zwischen der Universität Bonn und einer Hochschule in den Vereinigten Staaten. Heute bietet die Universität Bonn Austauschplätze an Partnerhochschulen in zwölf Ländern an (Australien, Finnland, Hong Kong, Japan, Kanada, Korea, Polen, Singapur, Taiwan, Tschechien, Türkei und USA) - ideale Bedingungen für all diejenigen Studierenden, die sich einmal an einer ausländischen Hochschule den Wind um die Nase wehen lassen möchten. Die Ausschreibung für die Direktaustauschstipendien 2005/06 hat jetzt begonnen.

Die Universität Bonn hat mit knapp 40 Partnerhochschulen in zwölf Ländern Vereinbarungen über so genannte Austauschstipendien getroffen. Das bedeutet: Für jeden Bonner Studierenden, der an eine der Partnerhochschulen geht, kommt im Gegenzug ein Studierender des Kooperationspartners in die Bundesstadt. Zur Zeit werden jährlich bis zu 60 dieser Austauschstipendien vergeben. In erster Linie richten sie sich an Studierende im Grund- und Hauptstudium, aber auch die Förderung von Graduierten ist in Einzelfällen möglich.

"Wir vergeben größtenteils Teilstipendien, bei denen die Teilnehmer an der Gasthochschule keine Studiengebühren zu zahlen brauchen", erklärt Martina Stephan vom Dezernat für Internationale Angelegenheiten, die das Programm koordiniert. "Einige Hochschulen gewähren aber auch Vollstipendien - hier kommt noch ein monatlicher Zuschuss zum Lebensunterhalt hinzu." Manche US-Universitäten bieten auch Plätze als "Teaching Assistant" an. Dabei arbeiten die Teilnehmer einem Deutsch-Professor zu oder bereiten selbst kleinere Unterrichtseinheiten in ihrer Muttersprache vor. Dafür erhalten sie einen Zuschuss zu Unterkunft und Verpflegung.

Die aktuelle Ausschreibung findet sich im Internet unter http://www.uni-bonn.de/Internationales/Auslandsstudium_fuer_Deutsche/Direktaustausch.html.


Ansprechpartnerin:
Martina Stephan
Dezernat für Internationale Angelegenheiten, Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7627
E-Mail: m.stephan@uni-bonn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Austausch mit Bonner Partnerhochschulen geht in die nächste Runde

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/87238/">Austausch mit Bonner Partnerhochschulen geht in die nächste Runde </a>