Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. Dezember 2019 

Wissenschaftssommer Stuttgart 2004 - Fünf Jahre PUSH

22.09.2004 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

·Stifterverband feiert auf dem Wissenschaftssommer 2004 in Stuttgart ein Jubiläum
·Verleihung des Communicator-Preises gemeinsam mit der DFG
·Förderung des virtuellen Wissenschaftsspiels "Scienox"

Der Stifterverband feiert auf dem diesjährigen Wissenschaftssommer in Stuttgart ein Jubiläum: "Was vor fünf Jahren als Experiment begann ist eine Erfolgsgeschichte geworden. Wir freuen uns, dass wir seinerzeit offenbar die richtigen Anstöße gegeben haben.", sagte Dr. Arend Oetker, Präsident des Stifterverbandes.

Oetker spielt damit auf die Tagung "PUSH: Dialog Wissenschaft und Gesellschaft" an, zu der der Stifterverband 1999 die führenden Vertreter der Wissenschaft eingeladen hatte und aus der heraus die gemeinnützige GmbH Wissenschaft im Dialog entstand. Ihr spektakulärstes Engagement ist die Organisation der jährlichen Wissenschaftssommer. "Ohne den Stifterverband wären wir nie soweit gekommen", sagt der heutige Geschäftsführer, Dr. Herbert Münder, "sein Networking, seine Anschubfinanzierung und sein kontinuierliches finanzielles und ideelles Engagement in den vergangenen 5 Jahren haben uns ermöglicht, aus einer Initiative eine dauerhafte und unumkehrbare Bewegung zu machen."

Vor fünf Jahren hatten sich die Initiatoren vorgenommen, den Dialog mit der Öffentlichkeit zu intensivieren und andererseits die Wissenschaftler zu diesem Dialog zu ermutigen. "Die Skeptiker von damals beteiligen sich heute mit großem Engagement am Dialog mit der Öffentlichkeit", sagte Oetker. Es habe sich herumgesprochen, dass ein solches Engagement dem wissenschaftlichen Renommee nicht abträglich ist. Oetker weiter: "Die Öffentlichkeit reagiert viel offener auf das Angebot der Wissenschaft als viele damals vermuteten."

Der Stifterverband hatte im Mai 1999 die Initiative "Wissenschaft im Dialog" (WiD) angestoßen und mit insgesamt 1,5 Mio. Euro anfinanziert. Die Mittel flossen in die administrativen Aufgaben von WiD, aber auch in neue Ideen wie das virtuelle Wissenschaftsspiel "Scienox", das Kinder und Jugendliche an Wissenschaft heranführt.

Mit/an folgenden Aktivitäten ist der Stifterverband am Wissenschaftssommer in Stuttgart beteiligt


SCIENOX - Ein Besuch im Virtuellen Science Center
Veranstalter: Wissenschaft im Dialog gGmbH

25. September bis 01. Oktober 2004
SCIENOX-Zelt, Schlossplatz, Stuttgart

Im Scienox-Zelt können Kinder und Jugendliche in virtuellen Welten ganz reale Erkenntnisse über Wissenschaft und Forschung kennen lernen. Beim Wissenschaftsspiel "Scienox" können Kinder und Jugendliche ihrem jeweiligen Alter entsprechend auf Entdeckungsreise ins Weltall gehen und dabei leichte und knifflige Aufgaben lösen. Neugierige und Abenteurer können das virtuelle Science Center unter www.scienox.de besuchen. Entwickelt hat das Wissenschaftsspiel die Initiative Wissenschaft im Dialog, der Stifterverband finanziert es mit 340.000 Euro.


Tagung: Fünf Jahre PUSH - Eine Bilanz
Veranstalter: Stifterverband

Montag, den 27. September 2004, 10:00 bis 17:00 Uhr
Dürr AG, Otto-Dürr-Straße 8, 70435 Stuttgart

Im Mai 1999 fand in Bonn das Symposium "PUSH - Dialog Wissenschaft und Gesellschaft" statt. Es markierte den Startpunkt der Gemeinschaftsinitiative Wissenschaft im Dialog (WiD). Heute ist WiD zu einer festen Einrichtung geworden, die jährlichen Wissenschaftssommer sind der spektakulärste Ausdruck dafür, dass aus der Initiative eine unumkehrbare Bewegung geworden ist. Mit der Tagung will der Stifterverband sein Jubiläum feiern, vor allem aber bestehende Probleme und zukünftige Herausforderungen diskutieren.



Verleihung des "Communicatorpreises 2004"
Veranstalter: Stifterverband in Kooperation mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Donnerstag, den 30. September 2004, 18:00 bis 20:00 Uhr
Baden-Württembergische Bank AG,
Kleiner Schlossplatz 11, 70173 Stuttgart

Zum 5. Mal vergibt der Stifterverband gemeinsam mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft den "Communicatorpreis" an eine Wissenschaftlerin bzw. einen Wissenschaftler, die sich neben seiner herausragenden Forschungsleistungen in besonderer Weise mit seinem Engagement für den Dialog mit der Öffentlichkeit verdient gemacht haben. In diesem Jahr geht der Preis an den Kirchenhistoriker Hubert Wolf von der Universität Münster. Er wird anlässlich der Preisverleihung einen Vortrag halten zum Thema "Lasst uns beten für die treulosen Juden - Neues zum Thema Katholische Kirche und Antisemitismus aus den Vatikanischen Geheimarchiven".


Journalisten sind herzlich eingeladen, an Preisverleihung und Tagung einschließlich Vorabendempfang teilzunehmen bzw. das Scienox-Zelt zu besuchen.


Diese Pressemitteilung sowie weitere Informationen sowie die Programmabläufe der Veranstaltungen finden Sie im Internet unter www.stifterverband.de (Blickwinkel Medien; dort auch unter dem Suchbegriff "Dialog Wissenschaft und Gesellschaft"). Alles zum Wissenschaftssommer unter www.wissenschaft-im-dialog.de .
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftssommer Stuttgart 2004 - Fünf Jahre PUSH

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/88277/">Wissenschaftssommer Stuttgart 2004 - Fünf Jahre PUSH </a>