Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Der Sonnenwind sorgte für den Verlust der Mars-Atmosphäre

24.09.2004 - (idw) Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Messungen von "Mars Express" belegen, dass der Sonnenwind tief in die Ionosphäre von Mars eindringt und wesentlich für den Verlust seiner Atmosphäre verantwortlich ist

Eine Hauptfrage der Marsforschung ist, wie der Planet seine dichte Atmosphäre verloren hat, die vermutlich noch in den ersten 500 Millionen Jahre nach Entstehung des Planeten existiert hat. Ein Mechanismus, der hierbei eine große Rolle spielen könnte, ist die Erosion durch Ladungs- und Energieaustausch mit Ionen des Sonnenwindes. Messungen des ASPERA 3-Instruments an Bord der europäischen Raumsonde "Mars Express", an dem auch Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Katlenburg-Lindau beteiligt sind, zeigen, dass Sonnenwind-Ionen tief in die Ionosphäre von Mars vordringen und dort zum Verlust planetarer Sauerstoff-Ionen ins Weltall führen. Aus der Auswertung der Daten erhofft man sich genauere Informationen darüber, auf welche Weise der Planet in den vergangenen Jahrmilliarden seine Atmosphäre sowie seine vermuteten Urozeane verloren hat (Science, 24. September 2004).
uniprotokolle > Nachrichten > Der Sonnenwind sorgte für den Verlust der Mars-Atmosphäre

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/88400/">Der Sonnenwind sorgte für den Verlust der Mars-Atmosphäre </a>