Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 16. November 2019 

Begutachtung und Behandlung von straffälligen und psychisch kranken Rechtsbrechern

27.09.2004 - (idw) Klinikum der Universität München

19. Münchner Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Forensischen Psychiatrie (AGFP) vom 07.10. - 09.10.2004

Vom 07.10. - 09.10.2004 findet wieder die Münchner Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft für Forensische Psychiatrie, der größten deutschen Fachtagung für forensische Psychiatrie und deren Randgebiete, statt. Tagungsort ist die Psychiatrische Klinik, Nußbaumstr. 7 in München.

Auch dieses Jahr haben sich wieder mehr als 200 Teilnehmer angemeldet. Vorgesehen sind 44 Vorträge zu folgenden Schwerpunkten:
-Maßregelvollzug und Prognose
-Psychopathie und Reintegrationsmöglichkeiten
-Überschneidungsbereich von klinischer und forensischer Psychiatrie
-Zwangsbehandlung in klinischer und forensischer Psychiatrie
-Aspekte der Reintegration forensischer Patienten
-ADHS und Impulskontrollstörung
-Umgang mit ausländischen Patienten und Probanden
-Methodische Fragen und Prognose
-Reintegration und Qualitätssicherung

Der Gastvortrag wird von Frau Prof. Dr. Stephanie Hartwell gehalten zum Thema:
"Reintegration of mentally disordered offenders - What can we learn from American Experiences?".

Nachdem die forensische Psychiatrie in den letzten Jahren häufig im Blickpunkt des öffentlichen Interesses stand, dürfte es auch für die Medien interessant sein zu erfahren, welche Fortschritte in diesem Spezialgebiet erzielt wurden.

____________________________________________________________

19. Münchener Herbsttagung
der Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation
in der Forensischen Psychiatrie (AGFP)

P r o g r a m m


Donnerstag, den 07. Oktober 2004

13.00 Begrüßung
13.20 - 14.20 1. Sitzung: Maßregelvollzug und Prognose
Vorsitz: Prof. Dr. Rösler
Rusche Falsch-positive Prognoseentscheidungen I - Zur tatsächlichen Rückfälligkeit von
vermeintlich gefährlichen Maßregelvollzugspatienten
Lau Falsch-positive Prognoseentscheidungen II - Hintergründe und Einflussfaktoren
Witzel Prognostische Aspekte in der Behandlung von Sexualstraftätern im Maßregelvollzug
des Landes Sachsen-Anhalt
14.20 - 14.30 Pause
14.30 - 15.50 2. Sitzung: Psychopathie und Reintegrationsmöglichkeiten
Vorsitz: Prof. Dr. Osterheider
Hofstetter Von der JVA zur "Longstay"-Maßregelvollzugseinrichtung
Hollweg Maßregelvollzugspatienten mit geringer Entlassungsaussicht in Nordrhein-Westfalen:
Neue Wege der Betreuung, Unterbringung und Finanzierung
Ronshausen Emotionen bei Schizophrenie und Psychopathie: Eine experimentalpsychologische Perspektive
Stompe Psychopathie, Pseudopsychopathie und Non-Psychopathie bei schizophrenen Rechtsbrechern
15.50 - 16.20 Kaffeepause
16.20 - 17.40 3. Sitzung: Überschneidungsbereich von klinischer und forensischer Psychiatrie
Vorsitz: PD Dr. Dressing
Kling Klinisches und forensisches Berufsfeld - fundamentale Unterschiede?
Krupinski Kindesmisshandlung als Münchhausen-by-proxy-Syndrom
Schmidt-Endres Der (un)aufhaltsame Weg eines jungen Mannes in die Forensik
Siebert Ehrenamtliche Betreuung im Maßregelvollzug
Osterheider Interdisziplinäre Zusammenarbeit von klinischer und forensischer Psychiatrie -
Plädoyer für eine integrative Kooperation

Freitag, den 08. Oktober 2004

9.00 - 10.20 4. Sitzung: Zwangsbehandlung in klinischer und forensischer Psychiatrie
Vorsitz: Prof. Dr. Dittmann
Dressing Zwangsunterbringung und Zwangsbehandlung in Europa
Bordel Beziehung zwischen zwangsweiser Unterbringung in der Allgemeinpsychiatrie und
forensischer Psychiatrie
Schanda Zusammenhänge zwischen Psychiatriereformen und dissozialem/gewalttätigem Verhalten
psychisch Kranker: Eine Bestätigung des "Penrose'schen Gesetzes"?
Stübner Eine psychiatrische Kriminalgeschichte - Folie à deux et suicide à deux in forensischem Kontext
10.20 -10.50 Kaffeepause
10.50 - 12.30 5. Sitzung: Aspekte der Reintegration forensischer Patienten
Vorsitz: Fr. Dr. Saimeh
Kielisch / Willhardt / Reintegration psychisch kranker Rechtsbrecher in Hessen - Theorie und Praxis
Freese
Kutscher Rückfälligkeit entlassener intelligenzgeminderter Patienten des Maßregelvollzuges:
Ergebnisse aus der Essener Prognose-Studie
Bauer Akzeptanz des Maßregelvollzuges - Eine Querschnittsuntersuchung motivationaler
Grundstrukturen von Maßregelvollzugspatienten
Sendula-Jengic Reintegration psychisch kranker Rechtsbrecher
12.30 - 13.30 Mittagspause
13.30 - 14.30 6. Sitzung: Sondervortrag
Vorsitz: Prof. Dr. Nedopil
Hartwell Reintegration of mentally disordered offenders - What can we learn from
American experiences?
14.30 - 14.40 Pause
14.40 - 16.00 7. Sitzung: ADHS und Impulskontrollstörung
Vorsitz: Prof. Dr. Krupinski
Rösler ADHS und Komorbidität in forensischen Populationen
Schneider MRI-Befunde zur Impulsivität von erwachsenen ADHS-Patienten
Elsner Die Behandlung problematischer Impulskontrolle
Pontius Mord eines Vaters an beiden geliebten Kleinkindern impliziert Limbic Psychotic
Trigger Reaction (visuelle Verzerrungen: grenzwertige Okzipitalbefunde)
Retz Genetische Einflüsse auf gewalttätiges Verhalten
16.00 - 16.30 Kaffeepause
16.30 - 17.45 8. Sitzung: Umgang mit ausländischen Patienten und Probanden
Vorsitz: Dr. Steinböck
Gramigna / Frei Problemfelder der forensischen Psychiatrie und Psychotherapie bei Patienten mit
bevorstehender Abschiebung
Imbeck Ausländerrechtliche Verfahren im Maßregelvollzug - Hindernis und Chance
Taschler Lockern erst in Kurdistan? Maßregelvollzug bei untergebrachten ausländischen Staatsbürgern
Eckardt / Kijewski Umgang mit ausländischen Patienten denen eine Abschiebung droht
Koschmieder Fallvorstellung: Patient der Rupert-Mayer-Klinik am Bezirkskrankenhaus Lohr a.M.

19.00 Geselliger Abend im Hackerhaus, Sendlingerstr. 14


Samstag, den 09. Oktober 2004

9.00 - 10.00 9. Sitzung: Methodische Fragen und Prognose
Vorsitz: Prof. Dr. Schläfke
Hollweg Methodische Überlegungen zur Evaluation von Sexualstraftäterbehandlungen
in sozialtherapeutischen Einrichtungen
Stadtland Prognosebegutachtung bei Sexualstraftätern
Stupperich Risikoprognose bei psychisch kranken Rechtsbrechern gemäß § 63 StGB auf der Basis des
Rational Choice Ansatzes
Rachvoll Die Wissenschaftlichkeit der psychologischen Testdiagnostik im Strafverfahren
- Eine Qualitätsanalyse forensisch-psychiatrisch-psychologischer Gutachten
10.00 - 10.45 10. Sitzung: Varia
Vorsitz: Fr. Dr. Stübner
Liwon Sexualstraftäter - Typologie und Komorbidität von psychopathy und Persönlichkeitsstörungen
Ortwein-Swoboda Versuch einer phänomenologischen und funktionalen Analyse der Psychopathie. Zur praktischen Bedeutung theoretischer Aspekte in Forschung, Beurteilung, Behandlung und Reintegration
Mokros Die standardisierte Erfassung tatortanalytischer Merkmale: Eine Pilot-Studie
10.45 - 11.15 Kaffeepause
11.15 - 12.15 11. Sitzung: Reintegration und Qualitätssicherung

Vorsitz: Fr. Franz
Hoffmann Reintegration psychisch kranker Rechtsbrecher in weiterführende Einrichtungen -
Beispiele für intensive Kooperation
Berger "10 Jahre Offener Maßregelvollzug Hannover". Folgen der Behandlung forensischer Patienten außerhalb von Klinikmauern - Ein Erfahrungsbericht
Platz Gelten Qualitätsstandards von Suchtfachkliniken der Rentenversicherungsträger und
gesetzlichen Krankenkassen auch im Maßregelvollzug (Entziehungsanstalt)?
Roßmanith Mütter, die töten - Psychosoziale Faktoren, klinisch psychiatrische Symptomatik,
forensische Beurteilung
12.15 - 13.00 Abschlussdiskussion
uniprotokolle > Nachrichten > Begutachtung und Behandlung von straffälligen und psychisch kranken Rechtsbrechern

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/88435/">Begutachtung und Behandlung von straffälligen und psychisch kranken Rechtsbrechern </a>