Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Wissenschaftliche Preise der DGZMK 2004

06.10.2004 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V.

Traditionell verleiht die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) während ihrer Jahrestagung begehrte wissenschaftliche Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien.

Stuttgart. Traditionell verleiht die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) während ihrer Jahrestagung begehrte wissenschaftliche Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien. Auf der 128. Jahrestagung wurden folgende Preisträger geehrt:

Der Millerpreis 2004 wurde an Priv.-Doz. Dr. Pascal Tomakidi vergeben für seine Arbeit "Einsatz einfacher und komplexer Zellkulturen aus Keratinozyten und Fibroblasten als Modellsysteme zur Untersuchung von Aspekten der Gewebshomöostase, Tumorprogression und Gewebeverträglichkeit in Plattenepithelien".

Für seine Arbeit "Das Schöne, das Gesicht und die Zähne: Blicke in die Ästhetik" wurde Prof. Dr. Martin Karrer mit dem DZZ-Preis 2004 ausgezeichnet.

Der Jahresbestpreis 2004 geht an Dr. Till Dammaschke, Prof. Dr. Udo Stratmann, Dr. Kai Mokrys, Dr. Markus Kaup, Prof. Dr. Klaus Ott für ihre Arbeit "Histozytologische Untersuchung zur Kurzzeit-Reaktion der Pulpa auf drei verschiedene Dentinhaftvermittler".

Den Colgate/DGZMK Forschungspreis für Zahnmedizin 2004 (1. Preis) erhielt Dr. Susanne Winter für ihre Arbeit "Expression of mRNAs Encoding for Growth Factors, ECM Molecules an MMPI 3 in Mono- and Co-Cultures of Human Periodontal Ligament Fibroblasts and Alveolar Bone-Cells" zugesprochen. Der 2. Preis ging an Dr. Falk Wehrhan und die Co-Autoren Dr. Gerhard G. Grabenbauer, Dr. Franz Rödel, Dr. Kerstin Amman, Priv.-Doz. Dr. Stefan Schultz-Mosgau für ihre Arbeit "Exogenous modulation of TGFß I influences TGFßR-III associated vascularisation during wound healing in irritated tissue". Für seine Arbeit "Changes of mineralisation of free autogenous bone grafts used for sinus augmentations" erhielt Dr. Michael Thowarth mit den Co-Autoren Dr. Safan Srour und Dr. Andreas Schlegel den 3. Preis zugesprochen.

Den 1. Preis für die beste Posterpräsention erhielt die Arbeitsgruppe Dr. Karin Huber, Doreen Diez, Prof. Dr. Matthias Hannig (Homburg/Kiel) mit dem Thema "Marginale Adaption verschiedener Komposit-Adhäsiv-Systeme in Klasse II Kavitäten". Der 2. Preis ging an die Arbeitsgruppe Dr. Janine Schweppe, Dr. Helga Maria Schaffner, Zahntechnikermeister Michael Anger und Priv.-Doz. Dr. Dr. Gernot Weibrich (Mainz/Remagen) für "Implantologische Rekonstruktion bei Sjögren-Syndrom".

Mit dem IPJ-Poster-Award 2004 wurden Christopher Eulzer, Dr. Thomas Teltzrow und Dr. Dr. Christian Küttner ausgezeichnet für das Poster "Treatment of gustatory sweating with botulinum toxin: A prospective study on long-term efficiaycy an quality of life" erschienen im International Poster Journal, Volume 5, No. 4, Poster 194 am 15. Dezember 2003.
uniprotokolle > Nachrichten > Wissenschaftliche Preise der DGZMK 2004

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/89052/">Wissenschaftliche Preise der DGZMK 2004 </a>