Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 17. Juli 2019 

Dt. BioCon Valley und jap. Medical Valley planen Workshop zur Regenerativen Medizin 2005

07.10.2004 - (idw) BioCon Valley Initiative

Auf Einladung von JETRO besuchten Vertreter von BioCon Valley verschiedene Standorte in Japan und präsentierten sich auf der BioJapan 2004. Auslöser war die im Mai abgeschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen Medical Valley, Präfektur Mie, und BioCon Valley® Mecklenburg-Vorpommern. Ein deutsch-japanischer Workshop zur "Regenerativen Medizin" wird von beiden Regionen 2005 in Japan ausgerichtet.

- Deutsch-japanische Regionalpartnerschaft nimmt Arbeit auf -

Auf Einladung der japanischen Außenhandelsorganisation JETRO besuchten vom 26.09. bis 02.10. Dr. Wolfgang Blank, Geschäftsführer der BioCon Valley GmbH, und Dr. Walter Gerike, Gründer des Start Up-Unternehmens Artoss GmbH und Vorstandsmitglied von BioCon Valley, für eine Woche verschiedene Standorte in Japan. Auslöser war die im Mai abgeschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen dem in der Präfektur Mie (südlich von Nagoya) gelegenen Medical Valley und dem BioCon Valley Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Reise diente dem Ziel, die konkreten Planungen für einen gemeinsam ausgerichteten deutsch-japanischen Workshop zur "Regenerativen Medizin" im nächsten Jahr aufzunehmen. Voraussichtlich Anfang September 2005 werden BioCon Valley und Medical Valley in der Präfektur Mie deutsche und japanische Experten aus Forschung und Industrie zu diesem international hoch kompetitiven Forschungsfeld in Japan zusammenführen. Als wissenschaftlicher Partner auf deutscher Seite beteiligt sich neben den hiesigen Universitäten federführend das zur Helmholtz-Gesellschaft gehörende Institut für Chemie der GKSS in Teltow.

Beide Regionen nutzten darüber hinaus die Gelegenheit, sich gemeinsam auf der größten industriell ausgerichteten Biotechnologiekonferenz Japans, der BioJapan 2004, zu präsentieren. Dies wurde auf japanischer, aber auch auf deutscher Seite mit hohem Interesse wahrgenommen. BioCon Valley war neben dem Bundesland Bayern als einzige deutsche Bioregion in Tokyo vertreten. "Von unseren Freunden in Bayern wurde mit Überraschung festgestellt, dass BioCon Valley bereits über eine konkrete Partnerschaft in Japan verfügt und gemeinsam mit der japanischen Region auf der BioJapan 2004 auftritt." berichtete Dr. Blank.

Auch die von der Artoss GmbH durchgeführten Unternehmensgespräche verliefen erfolgversprechend. Für das von Artoss entwickelte Knochenersatzmaterial NanoBone interessierten sich nicht nur Forschungspartner, sondern konkret auch Unternehmen, die einen möglichen Markteinstieg in Asien begleiten wollen. "Wir sind uns darüber im klaren, dass ein Markteinstieg in Asien langfristig vorbereitet werden muss. Die hohe Qualität der Gespräche und gute Vorbereitung unserer Gesprächspartner haben uns gezeigt, dass ein konkretes Interesse an einer Zusammenarbeit vorliegt." fasst Dr. Gerike zusammen.

BioCon Valley GmbH ist die Life Science Initiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern (www.bcv.org). Als eine der BioRegionen in Deutschland fördert BioCon Valley die wirtschaftliche Nutzung moderner Bio- und Medizinwissenschaften und -technologien in der Region. Seit 1996 hat sich die Anzahl der Beschäftigten in den knapp 80 Firmen des Landes auf nunmehr ca. 1.800 verdreifacht. BioCon Valley arbeitet in strategischer Partnerschaft mit den anderen Biotechnologieregionen im Ostseeraum im ScanBalt - Verbund (www.scanbalt.org).

Ansprechpartner:
Dr. Heinrich Cuypers, BioCon Valley® GmbH, +49 (3834) 51 51 08, +49 (160) 475 2583, hc@bcv.org
uniprotokolle > Nachrichten > Dt. BioCon Valley und jap. Medical Valley planen Workshop zur Regenerativen Medizin 2005

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/89059/">Dt. BioCon Valley und jap. Medical Valley planen Workshop zur Regenerativen Medizin 2005 </a>