Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

Regensburger Institut für Immobilienwirtschaft begeistert Studierende und Wirtschaft

07.10.2004 - (idw) Universität Regensburg

Das im deutschsprachigen Raum einmalige Institut für Immobilienwirtschaft an der Regensburger Universität startet erfolgreich. Die Kernaufgabe: Qualifizierte Studierende ausbilden, Führungs- und Nachwuchskräfte weiterbilden und den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis durch anwendungsorientierte Forschung und Beratung beleben.

Neben Professor Dr. Gabriel Lee, der seine Arbeit auf dem Gebiet der Immobilienökonomie bereits im Frühjahr 2004 begonnen hat, erhielt nun mit Dr. Wolfgang Schäfers ein weiterer hochkarätiger Immobilienspezialist einen Ruf an die Regensburger Universität. Zwei weitere Lehrstühle
befinden sich noch im Aufbau. Die Aktivitäten stoßen in der Wirtschaft auf große Resonanz und werden mit erheblichen Mitteln von den Sponsoren Dr. Vielberth Verwaltungsgesellschaft mbH (Regensburg), der Euro Rastpark GmbH (Regensburg), dem Donau-Einkaufszentrum Regensburg und dem Süd-West-Park Nürnberg gefördert. Als weiterer Geldgeber konnte die Eurohypo AG (Eschborn) gewonnen werden. Dies seien Investitionen in die Zukunft der Immobilienwirtschaft, so die einhellige Meinung von Dr. Johann Vielberth, langjähriger Förderer der Universität Regensburg, und Dirk Wilhelm Schuh,
stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Eurohypo AG. Auch unter Studenten ist das innovative Lehrangebot sehr begehrt: *Die Ausbildung bietet mir optimale Chancen auf dem Arbeitsmarkt und macht einfach viel Freude", lobt Reinhard Klar, ein Student der ersten Stunde.

Junge, hochkarätige Dozenten als Garant für Lehre und Forschung auf höchstem Niveau. International, praxisnah und innovativ* das sind die beiden Hochschullehrer Dr. Gabriel Lee und Dr. Wolfgang Schäfers. Der
39-jährige Lee stammt aus Kanada und glänzt durch zahlreiche internationale Stationen in seiner akademischen Laufbahn * von der University of Chicago (USA) über die Slowakei bis hin nach Österreich. Der ebenfalls 39-jährige Schäfers verfügt neben seinen wissenschaftlichen Qualifikationen auch über exzellente Praxiserfahrungen. Nach seiner Promotion an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL bei Professor Dr. Karl-Werner Schulte arbeitete er bis 2002 als Partner bei Arthur Andersen Real Estate (heute Ernst&Young) und ist zur Zeit als Managing Director Leiter des Bereichs Real Estate Investment Banking beim renommierten Bankhaus Sal. Oppenheim*.
Die Universität Regensburg wird in absehbarer Zeit zur
internationalen Spitze der immobilienbezogenen Lehre und Forschung gehören. Diese Aussicht ist eine Herausforderung und Chance zugleich", freut sich Schäfers. Er wird seine ersten Vorlesungen bereits im jetzt beginnenden Wintersemester halten.

Ausbildung zu Immobilienspezialisten
Durch die Stiftung entsteht ein eigenständiges Institut innerhalb der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät mit vier Lehrstühlen für einen geplanten eigenen Studiengang *Immobilienwirtschaft". Die in Regensburg vo rhandenen Kompetenzen decken sämtliche managementorientierten und
interdisziplinären Aspekte rund um die Immobilie ab. Mit einem Handelsvolumen von 250 Mrd. Euro ist der Immobilienmarkt der größte Teilmarkt der deutschen Wirtschaft und braucht speziell ausgebildete
Akademiker. Das Institut für Immobilienwirtschaft will diesen Bedarf mit einer breiten und auf die Praxis bezogenen Lehre, Forschung und Beratung abdecken.

Pressekontakt:
Sandra Mück
Universität Regensburg
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Marketing & Career Service
93040 Regensburg
Tel. +49 (0)941. 943-2662
Fax: +49 (0)941.943-4752

Hintergrundinformation:
Universität Regensburg
Die Universität Regensburg ist als 4. Bayerische Landesuniversität gegründet (Beschluss des Bayerischen Landtags vom 18.7.1962) und als *Volluniversität" mit einem umfassenden Fächerspektrum errichtet worden. Die neue Universität sollte gleichrangig zwei Aufgaben übernehmen: die alten bayerischen Universitäten entlasten und die Begabungsreserven der Region Ostbayern erschließen. Der Grundstein für den ersten Bauteil der Universität wurde am 20. November 1965 gelegt. Die Universität eröffnete mit Beginn des Wintersemesters 1967/68 den Studienbetrieb zunächst in der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie in der Philosophischen Fakultät. Die Universität Regensburg umfasst heute 12 Fakultäten und zählt inzwischen über 17000 Studierende. Das Budget beläuft sich auf 339 Millionen Euro; davon wurden 19 Millionen als Drittmittel eingeworben.

Hintergrundinformation:

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Regensburg.
Die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät nahm 1967 als eine der ersten Fakultäten der 1964 neugegründeten Universität Regensburg den Lehrbetrieb auf. Heute ist sie mit über 2000 Studierenden eine der größten Fakultäten der Universität Regensburg, die insgesamt mehr als 17000 Studenten zählt. Die Fakultät umfasst das Institut für Betriebswirtschaftslehre, das Institut für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie, das Institut für Statistik und Wirtschaftsgeschichte sowie das Institut für Wirtschaftsinformatik. Mit dieser Vielfalt lassen sich
nahezu alle Problemfelder der Wirtschaftswissenschaften abdecken.
uniprotokolle > Nachrichten > Regensburger Institut für Immobilienwirtschaft begeistert Studierende und Wirtschaft

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/89128/">Regensburger Institut für Immobilienwirtschaft begeistert Studierende und Wirtschaft </a>