Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen

12.11.2002 - (idw) Technische Universität Berlin

Symposium zu umweltverträglicher Architektur und Gebäudetechnik / Verleihung des Förderpreises der Deutschen Zementindustrie

Gebäudetechnik sollte der Architektur dienen und nicht ihre Mängel ausbügeln. Der Energieverbrauch eines Gebäudes, etwa für die Heizung, kann schon durch die architektonische Ausgestaltung gesenkt werden. Im Idealfall liefert die Gebäudetechnik nur noch den Komfort. Im Rahmen des Symposiums "Architektur - Technik - Ökologie" am 15. November 2002 in der TU Berlin diskutieren Architekten über nachhaltiges und energieeffizientes Bauen. Die "Konferenz Technischer Ausbau - Ständige Konferenz der Hochschullehrer des Fachgebietes technischer Ausbau der Universitäten und wissenschaftlichen Hochschulen Deutschlands" (KTA) lädt dazu ein. Das KTA Symposium beleuchtet Teilaspekte umweltverträglicher Architektur. Dabei geht es um energieeffiziente Belüftung von Gebäuden, den Einsatz von Fassadenelementen zur Optimierung des Energiebedarfs oder "Webbasierte Bewertung und Optimierung der Verbräuche in Verwaltungsgebäuden".

Wir möchten Sie herzlich zum KTA Symposium "Architektur - Technik - Ökologie" einladen:
Zeit: am 15. November 2002, 11.00 - 17.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Architekturgebäude, Raum A 053, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin

Im Anschluss an das KTA Symposium wird der Förderpreis des Bundesverbandes der Deutschen Zementindustrie verliehen. Vier Entwürfe von TU-Studierenden zum Thema "Ort der Einkehr - Licht und Raum" im Dessau-Wörlitzer Landschaftspark werden geehrt. Die Arbeiten entstanden im Rahmen eines Entwurfsseminars, das das Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen gemeinsam mit dem Fachgebiet Architekturdarstellung/Visualisierung veranstaltet hat. Die Arbeiten der Preisträger Karsten Schuch und Christoph Schuchardt, Andrea Holdt und Julia Dübel, Alexander Schäfer und Janina Cornelius, Doris Meyer und Thomas Hauser werden mit jeweils 300,- Euro ausgezeichnet.

Preisverleihung des Förderpreises des Bundesverbandes der Deutschen Zementindustrie
Zeit: 17.00 - 19.00 Uhr
Ort: TU Berlin, Foyer des Architekturgebäudes, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin

Der Bundesverband der Deutschen Zementindustrie vergibt den Förderpreis der Deutschen Zementindustrie einmal jährlich. Ausgezeichnet werden Studierende der Fachrichtung Architektur an den deutschen Hochschulen mit besonders guten Leistungen. Die Anmeldung erfolgt über die Professoren der Hochschulen. Mit der Verleihung will der Verband deutlich machen, dass er das Geschehen an den Hochschulen mit großem Interesse verfolgt.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dipl.-Ing. Claus Steffan, Institut für Entwerfen, Konstruktion, Bauwirtschaft und Baurecht der TU Berlin, Tel.: 030/314-23301, Fax: -26079, E-Mail: gte@tu-berlin.de, http://www.a.tu-berlin.de/gte.
Die Arbeiten der Preisträger können im Internet eingesehen werden unter: http://www.baunetz.de/arch/entwurfsnetz
uniprotokolle > Nachrichten > Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8942/">Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen </a>