Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Griechenland stiftet der Universität ein Lektorat

12.11.2002 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Gemeinsamkeit macht stark: Für die Einrichtung eines Griechisch-Lektorats stellt das griechische Außenministerium der Universität Bonn in diesem Jahr 30.000 Euro und in den Folgejahren jeweils 35.000 Euro zur Verfügung. Von der Universität werden entsprechende Mittel beigesteuert, um eine volle Lektoratsstelle an der Philosophischen Fakultät einzurichten. Der Botschafter von Griechenland, Dimitrios Kypreos, und Rektor Professor Dr. Klaus Borchard bekräftigten zusammen mit Generalkonsul Leonidas Rocenas und dem Dekan der Philosophischen Fakultät, Professor Dr. Georg Rudinger, die hochwillkommene Stiftung. "Dieses Unterstützung kommt uns wie gerufen", kommentierte Professor Rudinger. Das Lektorat ermögliche eine strukturbildende Maßnahme, die der Qualitätspakt mit dem Land Nordrhein-Westfalen bislang vereitelt habe, weil in dessen Folge das Neugriechisch-Lektorat weggefallen war. Eine größere Einheit "Antike und ihre Erben" solle nun gebildet werden. "Sie wird natürlich einen Schwerpunkt im Griechischen haben!" betont der Dekan.

Ansprechpartner:
Professor Dr. Georg Rudinger
Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-7295, -7268 oder -4151
E-Mail: rudinger@uni-bonn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Griechenland stiftet der Universität ein Lektorat

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8960/">Griechenland stiftet der Universität ein Lektorat </a>