Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 14. Dezember 2019 

DFG-Forschungszentrum "Mathematik für Schlüsseltechnologien" wird feierlich in Berlin eröffnet

13.11.2002 - (idw) Technische Universität Berlin

Einladung: Pressekonferenz (Achtung Terminänderung) am Dienstag, 19.11.2002 und Festakt am Mittwoch, 20.11.2002

Mit einem Festakt wird am 20. November 2002 in der TU Berlin das DFG-Forschungszentrum "Mathematik für Schlüsseltechnologien: Modellierung, Simulation und Optimierung realer Prozesse" eröffnet. Die DFG fördert es jährlich mit fünf Millionen Euro. Sie will mit solchen neuartigen Forschungszentren Leuchtturmprojekte mit internationaler Ausstrahlung und Anziehungskraft für Spitzenwissenschaftler initiieren. Finanzmarkt, Medikamentenentwicklung, Chipherstellung oder Festnetzplanung - die Mathematik eröffnet in vielen Bereichen grundlegende Lösungswege. Die angewandte Mathematik für Schlüsseltechnologien in den Mittelpunkt zu stellen, ist das ausgesprochene Ziel des neuen Forschungszentrums. Es wird an der TU Berlin angesiedelt und gemeinsam von Freier Universität, Humboldt-Universität zu Berlin sowie den Forschungsinstituten WIAS (Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik) und ZIB (Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin) getragen. Sie steuern jährlich drei Millionen Euro Eigenmittel zu.

Wir möchten Sie zur Eröffnungs-Pressekonferenz herzlich einladen
(Bitte beachten Sie die Terminänderung, nicht 18.11., sondern Dienstag, 19.11.):

Zeit: Dienstag, 19. November 2002, 10.30 Uhr
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1036, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Als Gesprächspartner stehen Ihnen auf der Pressekonferenz zur Verfügung:

Prof. Dr. Martin Grötschel - Koordinator, TU Berlin und ZIB

Prof. Dr. Volker Mehrmann - stellv. Koordinator, TU Berlin

Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin

Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, Vizepräsident für Forschung der HU Berlin

Prof. Dr. Gerhard Braun, Vizepräsident der FU Berlin

Prof. Dr. Peter Deuflhard, FU Berlin und ZIB

Prof. Dr. Jürgen Sprekels, HU Berlin und WIAS

In der Pressemappe finden Sie Texte, die die sieben Anwendungsgebiete des Zentrums verständlich erklären. Auch Illustrationen/Fotos und TV-Material können zur Verfügung gestellt werden.


Einladung zum Festakt

Hiermit laden wir Sie herzlich zur feierlichen Eröffnung des
DFG-Forschungszentrums in die TU Berlin ein:

Zeit: Mittwoch, 20.11.2002, 17.15 bis 19.30 Uhr

Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Hörsaal H 105 (Audimax),
Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin


Programmübersicht

Grußwort der Sprecherhochschule TU Berlin; Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident

Grußwort der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Berlin;Dr. Thomas Flierl, Senator

Grußwort der Deutschen Forschungsgemeinschaft; Prof. Dr. Jürgen Nehmer, Vizepräsident

Überblick über die Aktivitäten des DFG-Forschungszentrums; Prof. Dr. Martin Grötschel, Sprecher


Zum Teil mit 3D-Vorführungen werden die sieben Anwendungsgebiete des Forschungszentrums anschaulich und verständlich dargestellt:

VERKEHRS- UND KOMMUNIKATIONSNETZE
Einführung: Rolf Möhring
Roland Wessäly
Wenn das Handy klingelt: zur Mathematik des Telefonierens

PRODUKTION UND PRODUKTIONSPLANUNG
Einführung: Jürgen Sprekels
Peter Philip
Produktion bei 3000 Grad mit kühlem Kopf optimieren

ELEKTRONISCHE SCHALTKREISE UND OPTISCHE TECHNOLOGIEN Einführung: Roswitha März
Caren Tischendorf
Wo ist die Mathematik im Chip?
Simulation von Nanostrukturen

RISIKEN DER FINANZMÄRKTE
Einführung: Hans Föllmer
Peter Bank
Optimale Zahlungsströme und mehrarmige Banditen

AUSBILDUNG
Einführung: Jürg Kramer
Ulrich Kortenkamp
Nach dem PISA-Schock: Neue Wege in der Mathematikausbildung

LEBENSWISSENSCHAFTEN
Einführung: Christof Schütte
Wilhelm Huisinga
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Mathematiker

VISUALISIERUNG
Einführung: Peter Deuflhard
Hans-Christian Hege
Das Lächeln des Mathematikers: Operationsplanung am virtuellen Patienten

Schlusswort Volker Mehrmann

Im Anschluss an die Veranstaltung: Empfang im Lichthof, Hauptgebäude der TU Berlin

Weitere Informationen: Prof. Dr. Martin Grötschel, TU Berlin und Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin, E-Mail: groetschel@zib.de, Tel.: 030/84185-210, Internet: www.math.tu-berlin.de/DFG-Forschungszentrum;

Rückfragen zur Pressekonferenz: Stefanie Terp, Pressestelle der TU Berlin, Tel.: 030/314-23922, E-Mail: steffi.terp@tu-berlin.de

Rückmeldeformular finden Sie unter: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2002/pi231.htm

uniprotokolle > Nachrichten > DFG-Forschungszentrum "Mathematik für Schlüsseltechnologien" wird feierlich in Berlin eröffnet

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/9039/">DFG-Forschungszentrum "Mathematik für Schlüsseltechnologien" wird feierlich in Berlin eröffnet </a>