Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Januar 2020 

Internationale Hadronenphysiker zu Gast in Gießen

11.11.2004 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

"Workshop on In-Medium Hadron Physics" vom 11. bis 13. November 2004 an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Wie sieht die Sternmaterie im Inneren großer Sterne aus? Oder schon spezieller: Wie verhält sich Kernmaterie unter großem Druck? Wird sie einfach dichter, oder geht sie in eine neue Phase, das so genannte Quark-Gluon Plasma über? Und insbesondere: Wie ändern sich dabei die Eigenschaften ihrer Bausteine, der Hadronen? Dies sind die zentralen Fragen, die in- und ausländische Hadronenphysiker bei dem internationalen "Workshop on In-Medium Hadron Physics" vom 11. bis 13. November an der Justus-Liebig-Universität Gießen (ab 11 Uhr in der Aula, Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23) diskutieren werden. Veranstaltet wird dieser Workshop vom Europäischen Graduiertenkolleg "Complex Systems of Hadrons and Nuclei", das von den Universitäten Kopenhagen, Helsinki, Jyväskylä, Gießen und neuerdings auch Turin, getragen wird. Graduierte, Postdoktoranden und Hochschullehrer werden gemeinsam mit ihren auswärtigen Kollegen aus Italien, Frankreich, Spanien, Ungarn und insbesondere den USA hauptsächlich eine Gießener Spezialität, die theoretische und experimentelle Untersuchung der Eigenschaften von Hadronen in dichter Materie, studieren.

Experimente dazu laufen gegenwärtig unter maßgeblicher Beteiligung Gießener Hadronen-Physiker an der GSI Darmstadt, den Elektronenbeschleunigern in Mainz und Bonn sowie am Teilchenbeschleuniger DESY in Hamburg. In der Konzeption und der Auswertung werden sie unterstützt von Arbeiten am Institut für Theoretische Physik der Justus-Liebig-Universität. Eingebettet sind diese Arbeiten in den neuen Sonderforschungsbereich/Transregio "Subnukleare Struktur der Materie" sowie in die Vorbereitungen des Experimentierprogramms an dem großen neuen Beschleuniger-Komplex FAIR, der in den kommenden Jahren an der GSI in Darmstadt entstehen wird.

Kontakt:

Prof. Dr. Ulrich Mosel
Institut für Theoretische Physik
Heinrich-Buff-Ring 16
35392 Gießen
Tel.: 0641/99-33300
Fax: 0641/99-33309
E-Mail: mosel@theo.physik.uni-giessen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Internationale Hadronenphysiker zu Gast in Gießen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/90968/">Internationale Hadronenphysiker zu Gast in Gießen </a>