Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

RUB-Medizin beteiligt an "Bochum - Stadt mit Herz": Infos und kostenlose Bluttests

12.11.2004 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

RUB-Kliniken, Stadt, Feuerwehr und Rettungsdienst, Schulen, Krankenkassen und Sportvereine haben sich in Bochum unter dem Motto "Bochum - Stadt mit Herz" zusammengeschlossen. Ziel der Initiative ist es, eine optimale Vorsorge, Betreuung und Versorgung von Herz- und Kreislaufpatienten zu erreichen. Am Infotag (17. November, 17 Uhr, RuhrCongress am Stadionring) können sich alle Interessierten über die Aktion und das "herzfreundliche" Leben informieren. Schon ab 15.30 Uhr finden im Foyer kostenlose Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzuckermessungen statt. Bochum, 12.11.2004
Nr. 338

Herzfreundlich leben in Bochum
Info-Tag im RuhrCongress: Stadt mit Herz
Expertenvorträge und kostenlose Bluttests

RUB-Kliniken, Stadt, Feuerwehr und Rettungsdienst, Schulen, Krankenkassen und Sportvereine haben sich in Bochum unter dem Motto "Bochum - Stadt mit Herz" zusammengeschlossen. Ziel der Initiative ist es, eine optimale Vorsorge, Betreuung und Versorgung von Herz- und Kreislaufpatienten zu erreichen. Am Infotag (17. November, 17 Uhr, RuhrCongress am Stadionring) können sich alle Interessierten über die Aktion und das "herzfreundliche" Leben informieren. Schon ab 15.30 Uhr finden im Foyer kostenlose Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzuckermessungen statt.

Was tun, um das Herz zu schützen?

Beim Info-Tag stehen z.B. Vorträge über die Identifikation von Risikopatienten und die Vorbeugung gegen Herzinfarkte auf dem Programm. Die Rektorin der Neuling-Schule in Weitmar präsentiert die Ergebnisse einer Projektwoche für Grundschüler. Die Kinder haben sich eine ganze Woche lang mit dem Blutkreislauf beschäftigt, Herzmodelle gebastelt, Lieder einstudiert, Blutdruckmessen gelernt und sich mit gesunder Ernährung vertraut gemacht. Außerdem geht es um die Versorgung im Ernstfall: Was tun, wenn jemand umkippt? Was leistet der Rettungsdienst? Was passiert im Krankenhaus? Auch dem Leben als Patient mit Herzproblemen sind Vorträge gewidmet: Wie viel Bewegung kann ich mir zumuten? Wer bietet in Bochum Koronarsport an? Sein persönliches Risiko kann jeder im Foyer des RuhrCongresses ermitteln. Dort bieten die Beteiligten der Initiative kostenlos Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzuckermessungen an.

In Bochum ist schon viel erreicht

Erkrankungen von Herz und Kreislauf sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland. Jeder zweite Deutsche stirbt daran. Viele Risikofaktoren lassen sich durch gesunde Lebensführung vermindern, das richtige Verhalten und die optimale Therapie im Notfall können Leben retten. Vorläufer der Aktion "Bochum - Stadt mit Herz" haben schon einiges erreicht: 44 Laien-Defibrillatoren sind in der Stadt aufgestellt, Informationstage und Aufklärungsaktionen für Patienten und Fortbildungen für Ärzte wurden organisiert. Weitere Ergebnisse sind die 24-Stunden-Rufbereitschaft zur Behandlung von Patienten mit akutem Herzinfarkt und die Einführung von 12-Kanal-EKGs im Rettungsdienst.

Weitere Informationen

Dr. Christoph Hanefeld, RUB-Klinik für Kardiologie, St. Josef Hospital, Gudrunstraße 56, 44791 Bochum, Tel. 0234/509-0, E-Mail: christoph.hanefeld@rub.de

uniprotokolle > Nachrichten > RUB-Medizin beteiligt an "Bochum - Stadt mit Herz": Infos und kostenlose Bluttests
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91110/">RUB-Medizin beteiligt an "Bochum - Stadt mit Herz": Infos und kostenlose Bluttests </a>