Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Januar 2020 

1. Saarbrücker IT-Dialog Automobilindustrie - Programm

12.11.2004 - (idw) Universität des Saarlandes

Gemeinsame Pressemitteilung von Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Netzwerk automotive.saarland und Kompetenzzentrum Informatik der Universität des Saarlandes Termin: 17. November 2004
9.30 bis 16.00 Uhr Universität des Saarlandes,
FR Informatik, Gebäude 45, Stuhlsatzenhausweg, 66123 Saarbrücken
Programm (s.u.)

Am 17. November 2004 findet der 1. Saarbrücker IT-Dialog Automobil-industrie an der Universität des Saarlandes statt. Das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Saarlandes, das Netzwerk automotive.saarland sowie das Kompetenzzentrum Informatik laden Entscheidungsträger aus der Automobilindustrie ins Gebäude 45, Stuhlsatzenhausweg, 66123 Saarbrücken ein. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Verband der Automobilindustrie (VDA).

"Der zunehmende Einzug von IT-Technologie in die gesamte Wertschöpfungskette der Automobilproduktion und -entwicklung erfordert neue Wege und Lösungen." Das erklärte Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Hanspeter Georgi. Noch zu oft wüssten Unternehmen der Automobilbranche nicht, welche Möglichkeiten und Potenziale im Hochschul- und Forschungsbereich genutzt und erschlossen werden können. Dabei könnten die eigenen Entwicklungsprozesse im Rahmen von Kooperationen beschleunigt werden. Dies sichere auch den Standort Deutschland.

Die Veranstaltung wird durch die Teilnahme von Wirtschaftsminister Georgi sowie Dr. Thomas Schlick, VDA, auch bei der abschließenden Podiumsdiskussion, unterstützt.

Anhand der Darstellung von aktuellen Projekten und Produkten wird die Veranstaltung das Kompetenzprofil des Saarlandes in der Informationstechnologie für die Automobilindustrie vorstellen. Gemeinsam mit Experten aus der Industrie werden aktuelle Fragestellungen und konkrete zukünftige Arbeitschwerpunkte und -inhalte diskutiert. Schwerpunkte der zukünftigen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten werden die Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie in den Bereichen Sichere Software- und Hardwaresysteme, Computergraphik und -simulation in Entwicklung und Produktion, E-Safety-Systeme und Anwendungen sein.

Eine ganze Reihe innovativer Produkte und Lösungen sind in den letzten Jahren erfolgreich in der Automobilindustrie implementiert worden. Beispielsweise muss die Steuerungssoftware eines Airbags sicherstellen, dass der Airbag im Kollisionsfall unter allen Umständen ausgelöst wird. Ein Auslösen ohne Unfall muss gleichzeitig aber ausgeschlossen sein. Weniger sicherheitskritisch, aber genauso unerlässlich ist die korrekte Funktion der Wegfahrsperre. Das Fahrzeug soll sich einem Dieb ohne Zündschlüssel verweigern, den rechtmäßigen Fahrer aber anstandslos befördern. Dieses sind nur zwei von unzähligen Beispielen des Einsatzes von Computertechnik in modernen Fahrzeugen.

Die im Kompetenzzentrum Informatik der Universität des Saarlandes zusammen-geschlossenen Forschungsinstitute stellen sich den Herausforderungen von der Grundlagenforschung bis hin zur konkreten industrienahen Anwendungsentwicklung. Dies umfasst die Felder Komplexitätsbeherrschung, neue Sicherheitskonzepte, intelligente Entwicklungsumgebungen sowie Optimierungsstrategien für Fertigungsplanung und Produktion.

Im Saarland arbeiten zahlreiche Unternehmen aus dem Automotive-Sektor in unmittelbarer Nähe zu einem der renommiertesten Informatik-Standorte Deutschlands. Gerade das wird im jüngsten Ranking des Nachrichtenmagazins FOCUS wieder belegt. Die Informatik-Kompetenz des Saarlandes wird auch untermauert von der kürzlichen Entscheidung der Max-Planck-Gesellschaft, das Max-Planck-Institut für Software-Systeme an den Doppelstandort Saarbrücken und Kaiserslautern zu vergeben.

http://www.informatik-saarland.de/

Programm:
1. Saarbrücker IT-Dialog Automobilindustrie
Mittwoch, 17. November 2004, 9.30 bis 16.00 Uhr Universität des Saarlandes,
FR Informatik, Gebäude 45, Stuhlsatzenhausweg, 66123 Saarbrücken

PROGRAMM
09:30 Uhr Begrüßung & Vorstellung der veranstaltenden Institutionen
Dr. Thomas Schlick, Geschäftsführer VDA, Prof. Dr. Philipp Slusallek, Sprecher Kompetenzzentrum Informatik

10:00 Uhr Software - Kerntechnologie für das Auto von heute und morgen
Dr. Thomas Schlick, Geschäftsführer

10:30 Uhr Hard- und Software-Architekturen im Fahrzeug und deren zukünftige Herausforderungen
Dr. Hans-Jörg Vögel, Leiter Arbeitsgebiet Architekturen und Sicherheit BMW Group Forschung und Technik GmbH

11:15 Uhr Pause

11:30 Uhr Computergraphik und -simulation
Anwendung für die Automobilindustrie in Entwicklung und Produktion Computergraphik der nächsten Generation: Photorealistische Visualisierung und Lichtsimulation in Echtzeit für Design- Reviews und Produktentwicklung
Prof. Dr.-Ing. Philipp Slusallek, InTrace GmbH
Ein CAVE-System für die interaktive Modellierung einer ganzheitlichen Ausleuchtung des Fahrzeuginnenraumes
Dr. habil. Karol Myszkowski, Max-Planck-Institut für Informatik in Zusammenarbeit mit dem Virtual Reality Center DaimlerChrysler

12:30 Uhr Mittagspause mit Produktdemonstrationen und Vorführungen (Visualisierungsraum MPI)

13:30 Uhr Sichere Softwaresysteme in der Automobilindustrie
Laufzeitgarantien für harte Echtzeitanwendungen
Prof. Dr. Reinhard Wilhelm, AbsInt GmbH
Formale Verifikation eines innovativen Steuergerätes im Rahmen des Verbundprojekts Verisoft
Tom In der Rieden, Projektleitung Verisoft

14:30 Uhr E-Safety-Systeme und -Anwendungen
Onboard-Informationssysteme als Basis für Car-to-Car-Kommunikation
Prof. Dr.-Ing. Horst Wieker, Eurotec Solutions GmbH Prof. Dr.-Ing. Wolfram Seibert, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW)
Modellierung und Analyse verlässlicher Systeme am Beispiel eines Airbag- Controllers
Prof. Dr. Holger Hermanns, Universität des Saarlandes, Informatik

15:30 Das Saarland als Forschungsstandort für IT-Anwendungen in der Automobilindustrie: Perspektiven und Schwerpunkte
Diskussionsrunde mit Dr. H. Georgi, Minister für Wirtschaft; J. Grotendorst, Leiter Entwicklung Fahrwerk/Regelung, Continental, Hannover; Dr. Th. Schlick, Geschäftsführer VDA; Prof. Dr.-Ing. P. Slusallek, Sprecher Kompetenzzentrum Informatik; Prof. Dr.-Ing. W. Seibert, Lehrstuhl für Fahrzeugtechnik, HTW; Dr. R. G. Herrtwich, Director Vehicle IT and Services Research, DaimlerChrysler


Sie haben Fragen? Dann setzen Sie sich in Verbindung mit
Erich Reindel
Universität des Saarlandes
Tel.:(0681) 302 58091
Email: reindel@cs.uni-sb.de
Weitere Informationen: http://www.informatik-saarland.de/
uniprotokolle > Nachrichten > 1. Saarbrücker IT-Dialog Automobilindustrie - Programm
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91111/">1. Saarbrücker IT-Dialog Automobilindustrie - Programm </a>