Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

TUM-Chemiker erhält Anny-Eck-Hieff-Preis 2004

15.11.2004 - (idw) Technische Universität München

Prof. Johannes Döhmer vom Institut für Lebensmittelchemie der TU München wurde mit dem Anny-Eck-Hieff-Preis 2004 ausgezeichnet. Der Preis geht zugleich auch an die GenPharmTox BioTech AG, die unter Döhmers Leitung an der Umsetzung gentechnologisch entwickelter In-vitro-Verfahren für die Prüfung von Arzneimitteln und Chemikalien arbeitet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis für die Erforschung alternativer Methoden zu Tierversuchen wird von der internationalen Tierschutzorganisation FISEA jährlich vergeben.

Prof. Döhmer wurde 1990 schon einmal von der FISEA für die gentechnologische Entwicklung metabolisch kompetenter Zellkulturen ausgezeichnet. Mit der erneuten Verleihung würdigt die FISEA nun für sein Lebenswerk. Besondere Erwähnung findet die Entwicklung neuer Zellkulturen und eines Hochdurchsatz-Systems, mit dem die Stoffwechselfunktionen von Arzneimitteln und Chemikalien geprüft werden können. Für diese Forschungsarbeiten, durch die auf den Einsatz aufwändiger Technologien wie auch von teuren und zeitaufwändigen Tierversuchen verzichtet werden kann, stelle Prof. Döhmer und sein Team der GenPharmTox einen hohen Anteil an Ressourcen bereit.

uniprotokolle > Nachrichten > TUM-Chemiker erhält Anny-Eck-Hieff-Preis 2004
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91131/">TUM-Chemiker erhält Anny-Eck-Hieff-Preis 2004 </a>