Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Preisgekrönt: Erfolgreiche Frauenförderung der TFH - D21-Hochschulwettbewerb "Get the Best":

15.11.2004 - (idw) Technische Fachhochschule Berlin

Die Initiative D21 suchte Hochschulen mit den besten Ideen, den kreativsten Konzepten und den spannendsten Visionen, um mehr Frauen für naturwissenschaftlich-technische Studiengänge zu begeistern. Jetzt stehen die Gewinner fest:
Die Universität Hannover gewann - einen hervorragenden dritten Platz belegte die Technische Fachhochschule Berlin. Sie erhielt ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.
Die Technische Fachhochschule wurde für ihr klares Engagement zur Frauenförderung ausgezeichnet und ihrem Konzept, das von der Zielgruppe Schülerinnen über innovative und spannende Projekte wie "Schnupperstudium", "Miet den Prof" bis hin zu starken Netzwerkaktivitäten reicht. Als besonders bemerkenswert bezeichnete die Jury das an der TFH Berlin bereits für mehrere Fachbereiche umgesetzte Konzept zur Erhöhung der Qualität der Lehre durch die Einrichtung von Gender-/Innovationsprofessuren sowie das bundesweit einmalige "Hypatia-Programm" zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen. Hervorgehoben wurde auch das hohe Qualitätsbewusstsein und die Eigeninitiative der TFH. Kriterien waren weiterhin eine stringente Erfolgskontrolle der Maßnahmen, die Verbindung von Schule-Hochschule-Wirtschaft und das Ziel einer Strukturveränderung, die auf Nachhaltigkeit angelegt ist. Die Vizepräsidentin der TFH Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui nahm den Preis persönlich entgegen.
Insgesamt beteiligten sich 25 Hochschulen: 13 kamen in die engere Wahl. Für die Jury spielten die entwickelten Konzepte und Durchführungsstrategien zur Steigerung des Studentinnenanteils in den technischen Studiengängen ein große Rolle. Bewertet wurde auch die Studienqualität (in Lehre, Studienumfeld, Praxis) sowie die interne und externe Kooperationen, um Synergien zu erzielen sowie kreative Praxisbezüge zu nutzen.
Frauenförderung ist ein erklärtes Ziel der TFH Berlin. Unter den rund 9.000 Studierenden in den knapp 50 Studiengängen sind bereits 33 % Frauen.
Die Maßnahmen der Technischen Fachhochschule Berlin umfassen drei Schwerpunkte:
- Steigerung des Anteils von Frauen in naturwissenschaftlich-technischen Fächer
- Qualifizierung von Frauen für wissenschaftliche Laufbahn
- und die Verankerung der Frauen und Geschlechterforschung an der TFH Berlin
"Mit diesem Wettbewerb belohnt die Initiative D21 die Hochschulen, die sich aktiv bei der Förderung des weiblichen Nachwuchses engagieren," so Jürgen Gallmann, Vorsitzender der Jury und Vorsitzender der Geschäftsführung Microsoft Deutschland GmbH. Der Wettbewerb "Get the Best - Frauen als Erfolgsfaktor für Hochschulen" ist ein Leuchtturmprojekt der Initiative D21, das aus einer Untersuchung des Bundesbildungsministeriums "Studiengänge im Wettbewerb - Hochschulranking nach Studienanfängerinnen in Naturwissenschaft und Technik" hervorgegangen ist.
Für weitere Fragen stehen Ihnen an der TFH Berlin die Vizepräsidentin für Studium und Lehre Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui unter Tel. 4504-2725 und die zentrale Frauenbeauftragte Dipl.-Ing. Heidemarie Wüst, Tel. 4504-2993, zur Verfügung (www.tfh-berlin.de/frauen).
Weitere Informationen zum Wettbewerb unter: www.initiatived21.de/presse/presseinformationen
Die Bilder der Preisträger können Sie herunterladen unter: www.initiatived21.de/presse/fotoarchiv

uniprotokolle > Nachrichten > Preisgekrönt: Erfolgreiche Frauenförderung der TFH - D21-Hochschulwettbewerb "Get the Best":
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91154/">Preisgekrönt: Erfolgreiche Frauenförderung der TFH - D21-Hochschulwettbewerb "Get the Best": </a>