Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 27. Januar 2020 

"Forum Life Science 2005" - Internationaler Kongress mit Ausstellung, 16.-17. Februar 2005, TU München, Garchi

17.12.2004 - (idw) Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

- Biotech for Pharma - Food and Nutrition - Engineering and Processing
- Eröffnungsrede durch Bayerns Wirtschaftsminister Dr. Otto Wiesheu
- Insgesamt 65 Referenten aus 10 Ländern Die Anforderungen des Marktes identifizieren, Chancen auf Innovationen erkennen und hierzu zielgerichtet neueste Ergebnisse aus Wissenschaft und Wirtschaft aufgreifen - dies ist die Zielsetzung des vierten internationalen Kongresses "Forum Life Science".
65 Referenten aus 10 Ländern präsentieren jüngste Entwicklungen und neueste Forschungsergebnisse zu den Schwerpunkten "Biotech for Pharma", "Food & Nutrition" und "Bioengineering" auf internationaler Ebene. Zukunftsweisende Technologie- und Entwicklungskompetenz präsentiert die begleitende Ausstellung mit 40 Firmen und Instituten.
Der Kongress wird am 16./17. Februar 2005 an der Technischen Universität München-Garching von der Bayern Innovativ GmbH ausgerichtet, mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.
Partner des Kongresses sind u.a. die Bioregionen Bayerns, das Forum MedizinTechnik & Pharma e.V., die DECHEMA e.V., der Verband der Chemischen Industrie (VCI Bayern), das niederländische Generalkonsulat sowie die Biotech City, Laval, Kanada.

Der kontinuierliche Fortschritt in der Biotechnologie eröffnet neue Möglichkeiten für innovative Produkte und Verfahren - von Pharma und Medizin über Ernährung und Lebensmittelindustrie bis hin zu Chemie und Bioverfahrenstechnik.
So wird in der Plenarsitzung Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert, Ärztlicher Direktor des Klinikum r. d. Isar und Vorstandsvorsitzender des "Forum MedizinTechnik & Pharma e.V.", aus den Erfahrungen der Krebsmedizin auf die Anforderungen an neueste Medikamente für individualisierte Therapie eingehen.
Dr. Heribert J. Watzke, Néstle Research Centre, Lausanne, Schweiz, stellt das Marktpotenzial von Lebensmitteln mit gesundheitsfördernder Wirkung vor.
Als ein herausragendes Beispiel für technische Entwicklung wird Dr. Walter Gumbrecht, Siemens AG, Erlangen, einen neuen Biochip präsentieren, der mit dem Deutschen Zukunftspreis 2004 des Bundespräsidenten ausgezeichnet wurde.

Für die parallelen Vortragsreihen haben weitere hochkarätige Referenten führender Unternehmen ihre Mitwirkung zugesagt.
"Biotech for Pharma": Alnylam, Antisense Pharma, Astex, Atugen, Aurelium, Boehringer Ingelheim Cellzome, Evotec, GlaxoSmithKline, Merck, Sanofi-Aventis und Wilex
"Food and Nutrition": Burrill & Company, Cargill, Danisco, Degussa, Neptune Technologies, Nestlé und Unilever
"Bioengineering": Bayer, DSM, Henkel, Novartis, Roche Diagnostics, Süd-Chemie und Wacker

Das vollständige Programm sowie die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie auch unter: www.bayern-innovativ.de/fls2005
Eine Einladung zum Pressegespräch geht Ihnen Mitte Januar gesondert zu.

15.12.2004

Information:

Dr. Petra Blumenroth, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0911-20671-116
blumenroth@bayern-innovativ.de

Dr. Matthias Konrad, Projektleitung
Tel. 0911-20671-148
konrad@bayern-innovativ.de

Dr. Kerry Tzu-Hui Nip, Technologie-Marketing
Tel. 0911-20671-147
nip@bayern-innovativ.de
Weitere Informationen: http://www.bayern-innovativ.de/fls2005 Programm und weitere Übersicht http://www.lifescience.de Informationen zum Netzwerk Life Science Bavaria
uniprotokolle > Nachrichten > "Forum Life Science 2005" - Internationaler Kongress mit Ausstellung, 16.-17. Februar 2005, TU München, Garchi
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/92926/">"Forum Life Science 2005" - Internationaler Kongress mit Ausstellung, 16.-17. Februar 2005, TU München, Garchi </a>