Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

16-Prozessor-Cluster für Fachbereich Technik

21.12.2004 - (idw) Fachhochschule Reutlingen. Hochschule für Technik und Wirtschaft

An der Hochschule Reutlingen ist ein neuer Hochleistungsrechner in Betrieb gegangen. Der Fachbereich Technik hat in Abstimmung mit dem Rechenzentrum einen Cluster, einen Verbund aus 16 schnellen Prozessoren beschafft. Dieses Cluster erhöht durch die parallele Verarbeitung der Daten die Geschwindigkeit der Berechungen nahezu um den Faktor, welcher der Zahl der aktiven Prozessoren entspricht. Damit lassen sich insbesondere Untersuchungen aus dem Bereich der Strömungsmechanik (Luftwiderstand, Mischungen), Kontaktanalysen (Crash, Blechumformen, Massivumformen) und Giessen (Formfüllen, Erstarren, Abkühlen, Verzug) in vertretbarer Zeit durchführen.

Prof. Rolf Steinbuch, schon bisher zuständig für Hochleistungsrechnen und Simulation, der die Beschaffung dieses Rechners gemeinsam mit dem neuberufenen Strömungsmechaniker Prof. Dr. Manucher Parvizinia vorantrieb, verdeutlichte, dass mit der jetzt verfügbaren Rechenleistung die Möglichkeiten in Forschung und Lehre deutlich verbessert wurden. Im Stundentakt lassen sich jetzt Untersuchungen durchführen, die bisher Tage dauerten. Damit sind praxisrelevante Ergebnisse, z.B. bei industrienahen Diplomarbeiten in vertretbarer Zeit verfügbar. Insbesondere im von Prof. Steinbuch betreuten Forschungsvorhaben "Evolutionsstrategische Optimierung", in dem Tausende von Mutationen von Ausgangsbauteilen rechnerisch zu untersuchen sind, lassen sich mit der gesteigerten Leistung jetzt schneller brauchbare Ergebnisse zu erwarten.

Ergänzend zur Hardwarebeschaffung erfolgte der Ausbau der verfügbaren Softwaresysteme. Zusätzlich zu den bisher schon vorhandenen Programmpaketen (MSC-MARC, ANSYS, Hyperworks, ProE/ProM, Unigraphics, sind jetzt mit LS-DYNA und Star-CD die führenden Codes im Kontakt/Crash und Strömungsbereich installiert. Damit hat der Fachbereich Technik eine auch an größeren Hochschulen kaum anzutreffende Breite an fortschrittlichen Simulationsverfahren im Einsatz.

Neben den hochschulinternen Anwendungen steh das Cluster auch externen Anwendern zur Verfügung. Interessenten wenden sich bitte an Prof. Rolf Steinbuch (rolf.steinbuch@fh-reutlingen.de ).

uniprotokolle > Nachrichten > 16-Prozessor-Cluster für Fachbereich Technik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/92989/">16-Prozessor-Cluster für Fachbereich Technik </a>