Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Georgische Kunst in Bremen

13.01.2005 - (idw) Universität Bremen

Ausstellung von Rusudan Petviashvili vom 19. Januar bis 15. April 2005 Auch dies ist ein Beispiel für die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Bremen, der Universität und den Ländern der ehemaligen Sowjetunion: In der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen läuft vom 19. Januar bis zum 15. April 2005 eine äußerst sehenswerte Ausstellung mit Bildern der georgischen Künstlerin Rusudan Petviashvili. Dass diese Ausstellung in der Hansestadt zu sehen ist, ist nicht zuletzt der Verdienst von Lia Shatberashvili, Mitarbeiterin im Team des Bremer Rechtsexperten Professor Rolf Knieper. Die Ausstellung hat sie zusammen mit georgischen Studierenden und georgischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Bremen organisiert. An der Bremer Alma mater sind 83 georgische Studierende eingeschrieben.

Die Künstlerin wurde 1968 in Tbilissi geboren. Schon mit zwei Jahren begann sie zu malen und hatte in Tbilissi im Alter von sechs Jahren bereits ihre erste Ausstellung. Diese Ausstellung mit über hundert Bildern und Zeichnungen war ein großer Erfolg. Noch heute erinnern sich viele Kunstliebhaber an die überwältigende Wirkung der auf geheimnisvolle Weise miteinander verbundenen Märchenwesen, Fabeltiere, seltsamen Vögel und Menschen. Sie konnten nicht glauben, dass diese Bilder von einem sechsjährigen Mädchen stammen sollten. "Sie ist ein Genie", hatte gar Picasso konstatiert.

Ausstellungen im In- und Ausland folgten. Seit dem Ende des Studiums an der Akademie der Künste im Jahre 1991 lebt Rusudan Petviashvili als freischaffende Künstlerin in Tbilissi. Ihre Arbeiten befinden sich in zahlreichen staatlichen und privaten Kunstsammlungen in aller Welt. So zum Beispiel in der Sammlung des ehemaligen georgischen Staatspräsidenten Eduard Schewardnadse und der ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher.

Achtung Redaktionen: In der Pressestelle der Uni Bremen kann digitales Bildmaterial angefordert werden.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Rechtswissenschaft
Lia Shatberashvili
Tel.: 0421 218 2120
E-Mail: lia@uni-bremen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Georgische Kunst in Bremen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93595/">Georgische Kunst in Bremen </a>