Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

DGAP-Analyse: Geschichte vor den Richter!

14.01.2005 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)

Wie steht es um die Chancen von Eigentumsklagen deutscher Vertriebener auf die Rückgabe von Grundstücken und Eigentum in Polen vor nationalen und internationalen Gerichten? Hat Polen Anspruch auf Kriegsreparationen von Deutschland? Es gibt Stimmen, die Polens Verzichterklärung von 1953 in Frage stellen.

Professor Burkhard Hess untersucht die Rechtsgrundlage der Entschädigungsforderungen im deutsch-polnischen Verhältnis in der aktuellen DGAP-Analyse "Geschichte vor den Richter!". Sein Fazit: Entschädigungsfragen sollten nicht vor Gerichten, sondern im gesellschaftlichen Dialog beantwortet werden.

Die DGAP-Analyse 1/2005 ist erhältlich bei Sabina Wölkner, Mitteleuropa-Programm der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., Berlin, unter woelkner@dgap.org.
Weitere Informationen: http://www.dgap.org Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. http://www.dgap.org/attachment/36292e5f08f727196eb4ca1f3d4df243/f08164b9895f92d7a3eab5738cc40d64/DGAP_Analyse_Hess.pdf DGAP-Analyse im pdf-Format
uniprotokolle > Nachrichten > DGAP-Analyse: Geschichte vor den Richter!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93664/">DGAP-Analyse: Geschichte vor den Richter! </a>