Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

Begründer der Fuzzy Logic kommt an die TU Berlin

18.04.2005 - (idw) Technische Universität Berlin

Prof. Dr. Lotfi A. Zadeh hält Vortrag über seine weltberühmte Theorie Berühmt gemacht hat ihn ein Begriff: Fuzzy Logic.
Fuzzy Logic steckt in Produkten wie Autos, Mobiltelefonen, Waschmaschinen und in zahl-reichen Haushaltsgeräten. Aber auch Produktionsprozesse oder Vorhersagen im Kreditgeschäft, bzw. die Software, die dahinter steckt, bedienen sich dieses methodischen Konzepts. Als Begründer der Fuzzy Logic gilt Prof. Dr. Lotfi A. Zadeh, der die Fuzzy Set Theory bereits 1965 entwickelte.

Auf Einladung des Vereins Iranischer Naturwissenschaftler und Ingenieure (VINI) in der Bundesrepublik Deutschland e.V. gemeinsam mit dem Präsidenten der TU Berlin, Prof. Dr. Kurt Kutzler, hält Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Lotfi A. Zadeh von der University of California, Berkeley eine Lesung zu der wir Sie herzlich einladen möchten.
"Fuzzy Logi - Origin, Application, Development" ist der Titel des Vortrags, den
Prof. Zadeh an der TU Berlin halten wird (der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten).

Zeit: am Dienstag, dem 3. Mai 2005, 17.00 Uhr

Ort: TU Berlin, Hörsaal EB 301 (Erweiterungsbau), Straße des 17. Juni 135,
10623 Berlin

INTERVIEW-TERMIN
Gerne organisieren wir für Sie einen Interview-Termin mit Prof. Dr. Lofti A. Zadeh für den 3. Mai 2005. Falls Sie Interesse an einem Gespräch haben, setzen Sie sich bitte bis zum 29. April mit dem Presse- und Informationsreferat der TU Berlin in Verbindung. Tel.: 030/314-27650/-22919, pressestelle@tu-berlin.de, Fax: 030/314-23909

Fuzzy Logic
fuzzy (engl.) bedeutet ungenau, verschwommen, unscharf. Fuzzy Logic ist also eine unscharfe Logik. Die binäre, d.h. zweiwertige Logik, kennt ausschließlich die Werte 1 und 2, oder wahr und falsch. Die 1965 von Prof. Zadeh entwickelte Fuzzy Set Theory kennt auch Zustände, die zwischen den beiden Werten 1 und 2 liegen. Seine Grundthese besteht darin, dass die Konzepte unseres Denkens nicht scharf voneinander abgegrenzt werden können, sondern ineinander übergehen. Für die Software-Entwicklung lieferte dieses Konzept einen wertvollen Beitrag.
Fuzzy Logic ist ein mathematisches Modell, das in der Steuer- und Regelungstechnik, aber auch zur Risikobewertung im Kreditgeschäft eingesetzt wird.

Prof. Lotfi A. Zadeh
Lotfi A. Zadeh ist 1921 in Baku, Aserbaidschan geboren. 1931 siedelte seine Familie in den Iran über, wo Zadeh auch studierte und 1942 an der Universität von Teheran den Abschluss in Elektrotechnik machte. Während des 2. Weltkriegs zog er in die USA und studierte am MIT (Abschluss: Master's Degreee) und machte an der Universität von Columbia seinen Doktor. Seit 1959 lehrte er an der Universität von Kalifornien in Berkeley bis zur Pensionierung im Jahr 1991.
Zahlreiche Auszeichnungen, Ehrungen und Mitgliedschaften in angesehenen wissen-schaftlichen Vereinigungen belegen den hohen Wert seines wissenschaftlichen Werks. Allein 14 Ehrendoktorwürden von Universitäten rund um den Globus sind in seinem Lebenslauf verzeichnet.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Bettina Klotz, Presse- und Informationsreferat der TU Berlin, Tel.: 030/314-27650 /-22919, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de
Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2005/pi71.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Begründer der Fuzzy Logic kommt an die TU Berlin
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/98204/">Begründer der Fuzzy Logic kommt an die TU Berlin </a>