Neu an der WHL: Master-Fernstudium zum Finanzexperten

20.07.2005 - (idw) AKAD. Die Privat-Hochschulen

Für aufstrebende Fachleute aus Banken und Versicherungen gibt es eine neue Weiterbildungsperspektive: Mit dem staatlich anerkannten Master-Studiengang "Finance and Banking" an der WHL Wissenschaftlichen Hochschule Lahr erwerben sie finanzwirtschaftliches Wissen auf höchstem Niveau - ohne sich im Beruf einschränken zu müssen. Auch in der Finanzbranche verändert sich das Qualifikationsprofil:"An die Stelle des klassischen Bankkaufmanns tritt der spezialisierte Hochschulabsolvent", beobachtet Prof. Dr. Michael Lister, Studiengangsleiter an der WHL. Der neue Master-Studiengang richtet sich daher in erster Linie an Frauen und Männer, die über ein wirtschaftswissenschaftliches Uni- oder FH-Diplom verfügen, bereits in der Finanzwirtschaft arbeiten und jetzt ihre Position ausbauen wollen. "Mit dem Wissen aus unserem Studiengang kann es zum Beispiel ein Kreditsachbearbeiter bis in den Vorstand schaffen", so Michael Lister.

Vollständig neben dem Beruf studieren

Ab einer Studienzeit von 18 Monaten erfahren die Absolventen alles über Themenbereiche wie Unternehmensfinanzierung, Kapitalmarkttheorie, Finanzderivate, Bankmanagement, Versicherungsmanagement und Immobilienwirtschaft. Das Besondere daran: Das Studium an der WHL läuft komplett berufsbegleitend ab, ein in dieser Form bundesweit einmaliges Modell. "Damit ist man völlig unabhängig vom Wohlwollen des Arbeitgebers und hat während des Studiums keine finanziellen Einbußen", betont Michael Lister.

Studiert wird in der von der WHL seit Jahren erfolgreich praktizierten Mischung aus Fernstudium, Online-Anteilen und intensiven Blockseminaren. Als Autoren und Dozenten konnten zahlreiche renommierte Hochschullehrer gewonnen werden.

Inhaltlich hebt der neue Studiengang stark auf das Konzept des ertragsorientierten Bankmanagements von Prof. Dr. Henner Schierenbeck (Uni Basel) ab, der auch mehrere Lerneinheiten verfasst hat. Flankiert wird dieser Schwerpunkt durch Themen wie Bankenaufsicht und Bankbilanzierung. Mit dem Bankenplanspiel "Boss" ist schließlich eine der erfolgreichsten Simulationen im deutschsprachigen Raum in den Studiengang integriert.

Gütesiegel: Akkreditiert und staatlich zugelassen

Dass die Qualität von Inhalten und Abläufen stimmt, garantieren zwei Gütesiegel: Der Studiengang wurde von der FIBAA erfolgreich akkreditiert und vom Land Baden-Württemberg staatlich anerkannt. Die Studiengebühren betragen - als Einführungsangebot - 10.080 Euro.

Übrigens: Der neue Fernstudiengang an der WHL steht auch Nicht-Ökonomen oder BWL-Absolventen mit Bachelor- oder Berufsakademie-Abschluss offen: Je nach akademischer Vorbildung verlängert sich das Studium dann durch zusätzliche betriebswirtschaftliche Inhalte auf 24 oder 30 Monate.

Mit dem neuen Studiengang ergänzt die WHL ihr Angebot erstmals um die Möglichkeit, einen Master-Abschluss zu erreichen. Bislang bilden sich an der Hochschule, die seit 1996 staatlich zugelassen ist und zur AKAD-Gruppe gehört, rund 350 berufstätige Frauen und Männer in Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik weiter.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.whl.akad.de/mfb oder beim WHL-Studienservice unter Tel. 07821 923850.

3174 Zeichen / 446 Wörter
Ansprechpartner für Redaktionen:
Hans-Jörg Groscurth, Leiter PR, AKAD Privat-Hochschulen
Tel. (0711) 8 14 95 - 220
Weitere Informationen: http://www.whl.akad.de - Wissenschaftliche Hochschule Lahr http://www.whl.akad.de/mfb - Master-Studiengang Finance & Banking