"Werden Sie Zeitzeuge!" Szenische Lesung zur Preisfrage 2005 "Wo bleibt die Zeit?"

19.10.2006 - (idw) Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforsc

Die Junge Akademie und der Berliner Wissenschafts-Verlag laden ein
zur szenischen Lesung aus Antworten auf die Preisfrage 2005 "Wo bleibt die Zeit?"
am 2. November 2006
um kurz vor acht (19.57 Uhr)
im Gebäude der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin Mit einer szenischen Lesung laden die Junge Akademie und der Berliner Wissenschafts-Verlag die Teilnehmer an der Preisfrage 2005 "Wo bleibt die Zeit?" und alle interessierten Gäste ein, dem Thema Zeit weiter nachzugehen. Die Berliner Künstler Gößwein & Matz verfolgen gemeinsam mit den Mitgliedern der Jury und den Preisträgern eine Zeitspur durch die Flure, Säle, Treppenhäuser und auf den Dächern des Akademiegebäudes am Gendarmenmarkt. Sie gestalten eine szenisch-musikalische Collage aus ausgewählten Antworten zur Preisfrage, ergänzt um Kurzbeiträge der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus der Jungen Akademie. Peter Gößwein, Sprecher und Musiker, und Matthias Matz, Schauspieler und Regisseur, betreiben seit 2005 das Projekt "Suedkreuz. Zeitraum für Auseinandersetzung".

Die Veranstaltung findet am 2. November 2006 um kurz vor acht (19.57 Uhr) im Gebäude der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin statt. Die Spurensuche endet mit einem Umtrunk, zu dem alle Gäste herzlich eingeladen sind. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten an die Geschäftsstelle der Jungen Akademie (Tel.: 030/20370-650, Fax: 030/20370-680, E-Mail: office@diejungeakademie.de).

Mit der Veranstaltung reagiert die Junge Akademie auf die große Resonanz, die die Preisfrage 2005 "Wo bleibt die Zeit?" mit weit über 700 Einsendungen aus Deutschland und dem Ausland hervorgerufen hat. Die szenische Collage bietet vor allem den zahlreichen Berliner Teilnehmern die Gelegenheit, miteinander und mit den Mitgliedern der Jungen Akademie ins Gespräch zu kommen. Die Preisverleihung fand im Juli 2006 im Rahmen des Wissenschaftssommers München statt. Die prämierten und andere ausgewählte Antworten sind seitdem in der Online-Ausstellung unter www.wo-bleibt-die-zeit.de zu sehen. Der Katalog mit den Beiträgen, erschienen im Berliner Wissenschafts-Verlag, ist im Buchhandel erhältlich.

Die Preisfrage der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina wird jährlich ausgeschrieben. Die Preisträger werden von einer Jury aus sieben Mitgliedern der Jungen Akademie - junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen - ausgewählt. Die aktuelle Preisfrage 2006 lautet: "Wer hat die Wahl?"

Weitere Informationen:
www.diejungeakademie.de/preisfrage/2005

Ansprechpartner:
Jürgen Hädrich, Projektkoordinator, Tel.: 030/20370-563, E-Mail: haedrich@diejungeakademie.de
Weitere Informationen: http://www.diejungeakademie.de/preisfrage/2005