Philosophie kann Orientierungshilfe geben

17.11.2006 - (idw) Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

Vortrag des Wittener Philosophie-Professors Matthias Kettner am Montag, 20. November 2006 im Rahmen der Bürgeruniversität "Die Wissenschaften erklären die Welt - wozu dann noch Philosophie?" So lautet das Thema des nächsten Vortragsabends im Rahmen der Bürgeruniversität, einer Kooperation der Universität Witten/Herdecke (UWH) und der Volkshochschule. Referent ist Prof. Dr. phil. Matthias Kettner, Dekan der Fakultät für das Studium fundamentale der UWH. Die Veranstaltung in Haus Witten an der Wittener Ruhrstraße beginnt um 20.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Wer verfolgt hat, wie Neurowissenschaften und Genetik in den letzten Jahren unser menschliches Selbstverständnis in Frage gestellt haben - bestimmen Gene unser Schicksal? Handeln wir überhaupt mit freiem Willen? -, wer täglich mitbekommt, wie angebliche wissenschaftliche Erkenntnisse über unsere Ernährungsgewohnheiten, Kindererziehung und Gesundheit bestimmen, der muss sich fragen, wie viel Verwissenschaftlichung uns eigentlich gut tut. Der Glaube an Götter kommt uns abhanden - aber nun glauben wir vielleicht allzu sehr an die Autorität der Wissenschaften. Philosophie kann uns zu einer besseren Orientierung verhelfen.

Weitere Infos: Klaus-Bernhard Tetzlaff, Tel.: 0172-7054559