UDE: Hans-Ulrich Treichel ist neuer Poet in residence

30.01.2007 - (idw) Universität Duisburg-Essen

Hans-Ulrich Treichel ist neuer 'Poet in residence' im Fachbereich Geisteswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen. Der in Berlin und Leipzig lebende Autor hat als Schriftsteller und Literaturwissenschaftler gleichermaßen einen hervorragenden Ruf. Nach einem Studium der Germanistik, Politologie und Philosophie in Berlin promovierte Treichel 1984 mit einer Arbeit über Wolfgang Koeppen und habilitierte sich 1993 mit Studien zur Literatur und Poetik der Moderne. Er war unter anderem Lektor für deutsche Sprache in Salerno und Pisa bevor er 1995 Professor am Deutschen Literaturinstitut der Universität Leipzig wurde, der einzigen akademischen Ausbildungsstädte für den Schriftstellernachwuchs in Deutschland.

Treichel, international bekannt als Verfasser der Erzählung "Der Verlorene" und anderer hoch gelobter Prosatexte, wird am Campus Essen eine Schreibwerkstatt für Studierende der "Literaturvermittlung und Medienpraxis" anbieten. In einer öffentlichen Vorlesungsreihe wird er außerdem über "Die Erfindung des Autobiographischen" sprechen. Die Vorlesungen finden am 5., 6. und 7. Februar jeweils von 16 bis 18 Uhr im Saal der Essener Universitätsbibliothek statt. Am Donnerstag, 8. Februar diskutiert der Autor mit Prof. Jochen Vogt über "Literarisches und literaturwissenschaftliches Schreiben", ebenfalls von 16 bis 18 Uhr im Bibliothekssaal.

Außerdem liest Hans-Ulrich Treichel am Dienstag, dem 6. Februar, um 20.30 Uhr im Café Central des Essener Grillotheaters aus seinem jüngsten Roman "Menschenflug" und einem in Kürze erscheinenden neuen Gedichtband.

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel 0203/379-2430
Weitere Infos: Dr. Hannes Krauss: 0201/183 4191, hannes.krauss@uni-due.de
Weitere Informationen: http://www.uni-duisburg-essen.de/poet