Was im Programmheft so nicht steht

15.11.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Veränderungen bei Angeboten der Universität Jena zur Langen Nacht der Wissenschaften am 16. November 2007 Jena (15.11.07) Die Friedrich-Schiller-Universität und ihr Klinikum beteiligen sich mit insgesamt 149 Projekten an der Langen Nacht der Wissenschaften am 16. November in Jena. Sie sind mit rund 900 Wissenschaftlern und deren Helfern die tragende Säule dieser Nacht, an der sich insgesamt 48 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur beteiligen. Die Universitäts-Angehörigen engagieren sich in dieser Nacht, um die Faszination ihrer Fachgebiete auf eine anschauliche Weise dem Publikum nahe zu bringen - denn die Wissenschaftsnacht ist zugleich ein Auftakt zum Universitäts-Jubiläum 2008.

Seit dem Redaktionsschluss des Programmheftes sind noch einige Angebote hinzugekommen, die den Interessierten nicht verborgen bleiben sollten:

Am Institut für Geographie (Löbdergraben 32) kann man den "Blick aus dem All" erleben. Die Fernerkundungs-Experten um Prof. Dr. Christiane Schmullius bieten von 19-23 Uhr Computerpräsentationen mit kleinen Vorträgen, um ihre reichhaltigen Projektergebnisse darzustellen, die von der Nordhäuser "Goldenen Aue" über die sibirische Landnutzung bis zu den südpazifischen Wäldern reichen.

Außerdem macht die Arbeitsgruppe Physikdidaktik im Uniforum (August-Bebel-Str. 4) vier Angebote, die sich besonders an Kinder und Jugendliche richten. Um 18 Uhr starten die Wissenschaftler mit "Kleinen Physikalischen Zaubertricks". Um 19 Uhr schließen sich "Bewegende Experimente aus der Mechanik" an. "Erleuchtende Experimente aus der Optik" folgen um 20 Uhr. Und von 21-22 Uhr werden "Spannungsgeladene Experimente aus der Elektrizitätslehre" präsentiert.

Das Angebot der Germanisten zum Thema "PISA statt Show - Was PISA wirklich testet" beginnt - anders als im Programmheft vermerkt - um 19 Uhr und dann wieder um 21 Uhr. Der PISA-Test findet im Raum 122 des Uni-Campus (Carl-Zeiß-Str. 3) statt.

Ausfallen muss leider der Internationale Lyrikabend, der für 20-22 Uhr im Romantikerhaus angekündigt war.
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de http://www.sternstunden-jena.de