Das Jahr der Lichtgedanken hat begonnen

22.01.2008 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Uni-Journal Jena zum 450. Universitäts-Jubiläum ist heute (22. Januar) erschienen Jena (22.01.08) Den sprichwörtlichen Jenaer Forschergeist konnte erleben, wer in den Abendstunden des 16. November 2007 in der Saalestadt unterwegs war: Die 2. "Lange Nacht der Wissenschaften" brachte gut 11.500 Besucher auf die Beine, die sich getrieben von Neugier und Staunen bis tief in die Nacht von Experimenten und Exponaten, Vorträgen und Führungen begeistern ließen. Dreh- und Angelpunkt dieser Wissenschaftsnacht war die Friedrich-Schiller-Universität, die das Ereignis zugleich als stimmungsvollen Auftakt zu ihrem 450. Jubiläum in diesem Jahr nutzte. Das heute (22. Januar) erschienene Uni-Journal Jena lässt den Jubiläums-Auftakt in Bildern noch einmal aufleben und macht bereits neugierig auf die dritte "Lange Nacht der Wissenschaften". Diese wird am 13. November 2009 stattfinden.

Das aktuelle Uni-Journal steht ganz im Zeichen des 450. Jubiläums der Jenaer Universität. Die neue Ausgabe des Magazins für die gesamte Friedrich-Schiller-Universität bietet dabei nicht nur Einblicke in den prall gefüllten Jubiläums-Kalender. Es stellt auch die Gedanken und Menschen hinter dem Veranstaltungsmarathon vor: etwa die Mitarbeiterinnen des Jubiläums-Büros, einen der 20 Jenaer "Science Guides" und das studentische Jubiläumsprojekt "45 °C". Was sich hinter dem Jubiläums-Motto "Lichtgedanken" verbirgt, erhellt der Literaturwissenschaftler und wissenschaftliche Koordinator das Uni-Jubiläums Prof. Dr. Klaus Manger.

Trotz aller Feierlichkeiten stehen selbstverständlich auch 2008 Forschung und Lehre im Mittelpunkt der Aktivitäten der Universität. Das Uni-Journal berichtet daher wie gewohnt über Aktuelles aus Forschung, Lehre und Kultur an der Jenaer Universität. Das Magazin liegt ab sofort an den bekannten Stellen inner- und außerhalb der Universität aus. Im Internet ist die aktuelle Ausgabe abrufbar unter: http://www.uni-jena.de/journal.
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de/journal http://www.uni-jena.de