DGIM Kongress 2003: Volkskrankheit Diabetes

01.05.2003 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

109. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
26. bis 30. April 2003 in Wiesbaden

Neue Erkenntnisse zum Typ-2-Diabetes mellitus

Die Anzahl der Diabetes-Erkrankungen steigt in Deutschland stetig an - dies gilt sowohl für den Diabetes Typ 1 wie auch für den Diabetes Typ 2, den so genannten Altersdiabetes. Dieser hat sich inzwischen zur Volkskrankheit entwickelt. Die Hauptsitzung "Typ-2-Diabetes mellitus" auf dem 109. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), der vom 26. bis 30. April in Wiesbaden stattfindet, widmete sich diesem wichtigen Thema.

Professor Dr. med. Hans Hauner vom Deutschen Diabetes-Forschungsinstitut Düsseldorf stellte in dieser Sitzung neue Zahlen zur Häufigkeit des Typ-2-Diabetes vor. So waren laut Hauner Ende der 70er Jahre etwa zwei Prozent der Deutschen an Diabetes erkrankt. In den 90er Jahren waren es schon fünf Prozent. Der Mediziner kommt durch eigene Untersuchungen anhand von Daten der AOK Hessen zu dem Schluss, dass heute rund sieben Prozent aller Erwachsenen unter der Stoffwechselkrankheit leiden.

Dies ist allerdings nur die Anzahl der erkannten Erkrankungen. Nach Meinung von Professor Hauner komme auf jeden erkannten ein unerkannter Diabetiker, so dass die Zahl der tatsächlichen Diabetiker in Deutschland etwa doppelt so hoch sei wie bislang angenommen.

Sollten Sie noch Informationen benötigen, könnten Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir schicken Ihnen auch gerne die kompletten Presseunterlagen zu.

Ihr Kontakt für Rückfragen:

Sandra Gogel
Pressestelle DGIM
Rüdigerstr. 14, 70469 Stuttgart
Tel.: 0711 8931 115
Fax: 0711 8931 566
E-Mail info@medizinkommunikation.org
www.dgim.de