Neue Lösungen zur ressourcenschonenden Steuerung globaler Warenströme

03.02.2009 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf der 14. Magdeburger Logistiktagung an Universität Magdeburg Am 26. und 27. Februar 2009 wird an der Otto-von-Guericke-Universität die 14. Magdeburger Logistiktagung stattfinden. Schwerpunkt der diesjährigen Expertenrunde ist die Frage, wie bei der Steuerung weltweiter Warenströme Ressourcen eingespart werden können. Wissenschaftler und Vertreter der Industrie diskutieren umwelt- und energieschonende Lösungen bei der Vernetzung globaler Produktionen, neue Ansätze in der Verkehrslogistik oder den länderübergreifenden Einsatz virtueller Informationssysteme. Zu der Tagung werden neben Experten aus dem gesamten Bundesgebiet auch Vertreter weltweit agierender Unternehmen wie VW oder Bayer AG erwartet, die neue Lösungsansätze bei der Steuerung globaler Warenströme präsentieren.

Was: Magdeburger Logistiktagung 2009 an der Otto-von-Guericke-Universität Mageburg

Wann: 26. bis 27. Februar 2009, Eröffnungsveranstaltung 10.00 Uhr

Wo: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Gebäude 22A/020, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg

Die zweitätige Konferenz wird federführend vom Institut für Logistik und Materialflusstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gemeinsam mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft durchgeführt.

Mehr Informationen, das vollständige Tagungsprogramm und Anmeldungsformular unter: www.magdeburger-logistiktagung.de

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zadek, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Henning Strubelt, Lehrstuhl für Logistik, Institut für Logistik und Materialflusstechnik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Tel. 0391 67-18604, E-Mail: henning.strubelt@ovgu.de
Weitere Informationen: http://www.magdeburger-logistiktagung.de