Grüne Gentechnik und Biosafety Regulations

05.05.2009 - (idw) DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Podiumsdiskussionen auf der ACHEMA am 11. und 12. Mai 2009 in Frankfurt/M. Die ACHEMA 2009 ist eine Plattform für technische Innovationen; gleichzeitig biete sie ein Forum für die Diskussion von Fragen mit gesellschaftlicher Relevanz aus den Bereichen Chemische Technik, Biotechnologie und Umweltschutz. Insgesamt vier Podiumsdiskussionen mit hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beschäftigen sich mit aktuellen Themen wie Biotechnologie, Hochschulreform und Energieversorgung.

Kaum ein Thema wird derzeit so heftig diskutiert wie die grüne Gentechnik. Während die einen auf die Chancen für Klimaschutz und Sicherung der Energie- und Rohstoffversorgung verweisen, sehen andere viele offene Fragen. Unter dem Titel "Rohstoffe vom Acker - Hilfe durch grüne Gentechnik?" beschäftigen sich Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, Philipp von dem Bussche (KWS Saat AG), Dr. Stefan Marcinowski (BASF SE), Heike Moldenhauer (BUND) und Prof. Dr. Lothar Willmitzer (MPI für Molekular Physiologie) am Montag, 11. Mai 2009, mit den aktuellen Entwicklungen, Chancen und Risiken der grünen Gentechnik und nachwachsender Rohstoffe. Die Podiumsdiskussion wird von Dr. Kurt Wagemann (DECHEMA e.V.) moderiert.

Die internationalen Regularien zur biologischen Sicherheit sollen harmonisiert werden. Wie erreicht man bestmögliche Sicherheit, ohne in Überregulierung zu enden? Darüber diskutieren bei der Podiumsdiskussion "Biosafety Regulations - how can we find a proper level?" am Dienstag, 12. Mai 2009, Prof. Dr. Bernd Appel (Bundesinstitut für Risikobewertung), Prof. Dr. Helmut Bachmayer (Gentechnikkommission des österreichischen Bundesministeriums für Gesundheit), Dr. Hubert Bernauer (ATG:biosynthetics GmbH), Prof. Dr. Dr. Peter Kämpfer (Universität Gießen), Heather Sheeley (Health Protection Agency) und Albrecht Werner (Europäische Kommission). Dr. Helmut Klein vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales moderiert die Diskussion.

Die beiden Veranstaltungen finden jeweils im Forum, Ebene 0, Discussion Corner, auf dem Messegelände Frankfurt statt.

Die ACHEMA Internationaler Ausstellungskongress für Chemische Technik, Biotechnologie und Umweltschutz findet alle drei Jahre in Frankfurt am Main statt. An der ACHEMA 2006 beteiligten sich 3.880 Aussteller und 178.000 Besucher. Veranstalter ist die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.
Weitere Informationen: http://www.achema.de