"Forum Forschende Fakultät": über 70 geisteswissenschaftliche Projekte im Großformat

20.10.2009 - (idw) Universität Augsburg

In einer Posterausstellung mit begleitender Broschüre präsentieren Augsburger Geisteswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler eine Auswahl aktueller Forschungsprojekte und -schwerpunkte. / Zur Eröffnung am 23. Oktober um 10.15 Uhr sind die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen. Augsburg/KPP - Vom Untergang Pompejis bis zum Kalten Krieg, von der Sprachentwicklung in Bayern bis zum nigerianischen Englisch, von der geistlichen Prosa des Mittelalters über computervermittelte Kommunikation zur Kulturökologie und zur Bedeutung von Menschenrechten in der anglophonen Literatur erstreckt sich das Spektrum aktueller Forschungsthemen, die an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg in den diversen sprach- und literaturwissenschaftlichen sowie historischen Disziplinen und in deren Didaktiken bearbeitet werden. "Mit dem 'Forum Forschende Fakultät' wollen wir eine Übersicht über das Profil und die Vielseitigkeit der Augsburger Geisteswissenschaften geben, die Forschung und Lehre als Einheit verstehen und täglich praktizieren", erläutert die Dekanin der Fakultät, Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel.

Am Freitag, dem 23. Oktober 2009, wird in diesem Sinne in der Ausstellungshalle der Zentralbibliothek Augsburg (Universitätsstraße 22) um 10.15 Uhr eine umfangreiche Posterschau eröffnet, die bis einschließlich Donnerstag, 29. Oktober, auf über siebzig Großformaten die Forschungsvielfalt und die Schwerpunkte der Augsburger Geisteswissenschaften anhand konkreter Projekte exemplarisch darstellen wird. Das Programm der Forumseröffnung (siehe Anhang) sieht zunächst Statements mehrerer Professorinnen und Professoren sowohl zu den Forschungsrahmenbedingungen an der Fakultät als auch zu den Themenschwerpunkten der Forschungsarbeit vor. Im Anschluss besteht bei der Besichtigung der Ausstellung und einem kleinen Buffet Gelegenheit zum Austausch. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dieser rund eineinhalbstündigen Eröffnungsveranstaltung herzlich eingeladen.

Die Posterausstellung selbst wird dann für alle Interessierten bis einschließlich 29. Oktober 2010 zu den üblichen Öffnungszeiten der Zentralbibliothek (montags bis freitags 8.30 bis 24.00 Uhr und samstags 9.30 bis 24.00 Uhr) bei freiem Eintritt zugänglich sein.

Broschüre zur Ausstellung

Gleichsam zum mitnehmen gibt es das "Forum Forschende Fakultät" in Form einer gleichnamigen 80-seitigen Broschüre. In deren Vorwort erläutern Dekanin Doering-Manteuffel und ihr Kollege Prof. Dr. Martin Kaufhold als Vorsitzender der PR-Kommission der Fakultät auch ein langfristiges Ziel des Forums: " Es soll durch die Vernetzung der vielfältigen Forschungsinitiativen an der Philologisch-Historischen Fakultät eine neue Grundlage für die fachinterne und interdisziplinäre Arbeit schaffen. Ambitionierte Forschungsprojekte entstehen aus dem Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich mit Neugier und Diskussionsbereitschaft den Projekten der Fachkollegen zuwenden. Aus diesem Miteinander werden in den nächsten Jahren originelle Forschungsprojekte in nationalen und internationalen Kooperationen hervorgehen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es der Philologisch-Historischen Fakultät auch im Wettbewerb um Drittmittel gelingen wird, weiterhin erfolgreich zu bestehen."

______________________________________

Das "Forum Forschende Fakultät" wird unterstützt von der Stadtsparkasse Augsburg.
______________________________________

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien, die an der Eröffnung des Forums am 23. Oktober 2009 teilnehmen werden, werden gebeten, ihr Kommen per Mail an klaus.prem@presse.uni-augsburg kurz anzukündigen.
______________________________________

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Martin Kaufhold
Telefon 0821/598-5540
martin.kaufhold@phil.uni-augsburg.de
______________________________________

Programm der Eröffnungsveranstaltung:

Beginn 10.15

10.30 - 11.00 Uhr: Rahmenbedingungen

o Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, Dekanin der Philologisch-Historischen Fakultät
o Prof. Dr. Martin Kaufhold, Vorsitzender der PR-Kommission
o Prof. Dr. Freimut Löser, Beauftragter der Fakultät in der Ständigen Kommission für Hochschulplanung
o Prof. Dr. Gabriele Bickendorf, Mitglied des Vorstands des Kompetenzzentrums für Kultur- und Bildungswissenschaft und Beauftragte der Fakultät in der Ständigen Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs

11.00 - 11.45 Uhr: Themenschwerpunkte

o Prof. Dr. Hubert Zapf: Der Schwerpunkt "Globalisierung und Regionalisierung"
o Prof. Dr. Susanne Popp: Der Schwerpunkt "Formierung und Repräsentationsformen der europäischen Kultur"
oProf. Dr. Klaus Maiwald: Der Schwerpunkt "Reformorientierte Lehrerbildung"

Ab 11.45 Uhr: Gelegenheit zum Gespräch, Eröffnung der Posterpräsentation, kleines Buffet