"Handeln und nicht auf die Politik warten!"

02.07.2003 - (idw) bdvb - Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V.

bdvb-Präsident Prof. Dr. Franz Peter Lang plädiert für mehr Eigeninitiative

Es gibt keinen Erfolg versprechenden Weg, der an Eigenverantwortung und Selbstständigkeit vorbeiführt. Angesichts der Erosion der sozialen Systeme und der lahmenden Binnenwirtschaft sind wir sogar zu verstärkter Eigeninitiative gezwungen. Diese Überzeugung vertritt Prof. Dr. Franz Peter Lang, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) in der jüngsten Ausgabe des Mitglieder-Magazins bdvb-aktuell.

"In der Binnenpolitik müssen wir mehr Subsidiarität durchsetzen und die Gängelei der Bürokraten in ihre Schranken weisen" fordert Lang. Er verweist darauf, dass immer mehr Menschen dafür aktiv werden. Nie zuvor habe es in Deutschland Straßenproteste von Handwerkern und Mittelständlern gegeben. Die dort erhobenen Forderungen müssten jedoch konkret und politisch umsetzbar formuliert werden, damit sie dem bürokratisch-parlamentarischen Apparat als Reformen abgetrotzt werden können, der nach Auffassung von Lang Leistungsorientierung lediglich als verbales Täuschungsmanöver versteht.

Der im bdvb sowie in seinen nationalen und internationalen Partnerorganisationen repräsentierte Sachverstand könnte zu diesem Zweck gezielt mobilisiert werden. "Wir repräsentieren auch die parteipolitische Unabhängigkeit, die uns zur Wahrnehmung dieser Aufgabe prädestiniert". So plädiert bdvb-Präsident Lang dafür, im Aktionskreis Leistungsträger und in allen anderen Organisationen, die mit dem bdvb zusammenwirken wollen, offensiv und federführend tätig zu werden.

Weitere Infos: http://www.bdvb.de
Kontakt:
Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb)
Dr. Arno Bothe
Tel. 0211-372332
Email: info@bdvb.de