Impulsgeber, Förderer, Vorbilder

26.04.2010 - (idw) ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Ehrenmedaillen von ZEIT-Stiftung und Bucerius Law School an Arend Oetker und Klaus Hopt verliehen

Dr. Arend Oetker erhielt die Medaille für besondere Verdienste um die Wissenschaft der ZEIT-Stiftung; die Bucerius Law School verlieh die Medaille für besondere Verdienste um Recht und Rechtsentwicklung an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus J. Hopt.

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung und Aufsichtsratsvorsitzender der Bucerius Law School, erläutert die Motive für die Vergabe: Zwei herausragende Persönlichkeiten werden 2010 mit den Medaillen von ZEIT-Stiftung und Bucerius Law School in Hamburg geehrt. Arend Oetker und Klaus Hopt sind beide beispielhaft in ihrem Engagement für die Wissenschaft und die Gesellschaft. Sie sind Impulsgeber, Förderer und Vorbild insofern darf sich unser Land geehrt fühlen, solche Unternehmer und Juristen hervorgebracht zu haben.

Dr. Arend Oetker ist ein Mittler zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, der für sein überragendes ehrenamtliches Engagement für die Wissenschaftsförderung geehrt wird. Seit 1998 prägt Arned Oetker als Präsident den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, dem er seit 1977 angehört. Die ZEIT-Stiftung dankt Arend Oetker für seinen großen Einsatz für die Wissenschaften und würdigt seine Verdienste um den Wissenschaftsstandort Deutschland, heißt es in der Verleihungsurkunde.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus J. Hopt, MCJ (NYU), Direktor des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht (1995-2008), ist ein weltweit forschender und lehrender Rechtswissenschaftler. Die Bucerius Law School verleiht Klaus J. Hopt die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um Recht und Rechtsentwicklung, weil er ein Brückenbauer zwischen europäischer und angloamerikanischer Rechtstradition, ein Wegbereiter modernen Kapitalmarktrechts und ein wirkungsmächtiger Berater von Praxis und Rechtspolitik ist.

Fotos und Lebensläufe der Geehrten finden Sie im Internet unter www.zeit-stiftung.de Presse/Downloads

Seit 2006 zeichnet die ZEIT-Stiftung alle zwei Jahre Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aus, die sich in vorbildlicher Weise um den Wissenschaftsstandort Deutschland verdient gemacht haben. Die Bucerius Law School würdigt Persönlichkeiten, deren herausragendes juristisches Können das Rechtswesen in Deutschland geprägt hat. Im Jahr 2006 erhielten Prof. Dr. h.c. mult. Berthold Beitz, Essen, und Prof. Dr. Michael Hoffmann-Becking, die Ehrung; 2008 gingen die Medaillen an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe, Wolfenbüttel, und Dr. Konstantin Mettenheimer, Frankfurt/M.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die ZEIT-Stiftung, Frauke Hamann, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Feldbrunnenstraße 56, 20148 Hamburg, Tel. 040 41336871, E-Mail: hamann@zeit-stiftung.de