Der Umgang mit Wasserknappheit und Dürre - Das europäische WATER CoRe-Projekt

18.08.2010 - (idw) Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie

Das Projekt WATER CoRe soll eine Austauschplattform für den Umgang mit Wasserknappheit und Dürre in den verschiedenen Regionen Europas schaffen. Die englischsprachige Webseite des Projektes ist jetzt unter http://www.watercore.eu/ freigeschaltet worden.
An dem Projekt nehmen 14 Institutionen aus Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Niederlande, Ungarn und Rumänien teil. Als deutsche Modellregion beteiligt sich Hessen, vertreten durch das Hessische Umweltministerium und das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie. WATER CoRe hat eine Laufzeit von drei Jahren und ist vom europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit einem Budget von 2,5 Millionen Euro ausgestattet.
Auf der Grundlage des Erfahrungsaustausches zwischen den sieben beteiligten Regionen sollen Werkzeuge, Strategien und politische Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Wasserknappheit und Dürre auf regionaler und lokaler Ebene entwickelt werden. Ein besonderes Augenmerk des Projektes gilt den Regionen in Zentral- und Osteuropa. Das Land Hessen wird sich mit seinem Know-how in den Themen Grundwasserbewirtschaftung, Einsparen von Wasser und Benchmarking in das Projekt einbringen. Der Schwerpunkt des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie liegt dabei auf seinen Forschungsaktivitäten im Bereich Klimawandel und Wasserwirtschaft. Mit seinen Ergebnissen soll WATER CoRe zu einem verbesserten Wasser-Management beitragen, um hierdurch den Auswirkungen von Wasserknappheit und Dürre in Europa zukünftig besser entgegenwirken zu können.

Fachliche Ansprechpartner sind: Rainer Fuchs (0611/6939 100) und Mario Hergesell (0611/6939 704).