Bundesweites Vorreiterprojekt: Universität und Fachhochschule gründen Junior Campus Mainz

23.04.2012 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Als fächerübergreifendes Gesamtprogramm ist er bundesweit ein Vorreiterprojekt für die Vernetzung von universitärer und schulischer Lehre: Die Johannes Gutenberg-Universität und die Fachhochschule Mainz haben als gemeinsame Initiative den Junior Campus Mainz für Kinder, Jugendliche und Lehrkräfte gegründet. Ziel ist u. a. auch, Kooperationen mit Gymnasien und Gesamtschulen der Region zu intensivieren zum Beispiel im Pilotprojekt Brückenschlag. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen schlagen hier eine Brücke in die Klassenzimmer und bieten den Partnerschulen erstmals ein Vor-Ort-Programm mit rund 50 Workshops und Projekttagen, Schulstunden und Lehreinheiten. Über Ziele und Programme des neu gegründeten JCM - Junior Campus Mainz, über das Pilotprojekt Brückenschlag sowie über die Beteiligung des JCM am Wissenschaftsjahr 2012 möchten wir Sie gerne informieren bei einem

Pressegespräch
am Montag, 30. April 2012, um 12:00 Uhr
in der Alten Registratur, Forum 2, 1. Stock,
Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:
Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
Prof. Dr. Mechthild Dreyer, Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Andrea Beyer, Vizepräsidentin der Fachhochschule Mainz
Christel Frey, Schulleiterin des Gymnasiums Nieder-Olm
Bettina Gerhard, Schulleiterin der Georg-Forster-Gesamtschule Wörrstadt
Arno Lergenmüller, Schulleiter des Sebastian-Münster-Gymnasiums Ingelheim

Wir würden uns freuen, Sie bei diesem Pressegespräch mit Imbiss als unseren Gast begrüßen zu dürfen. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });