Massenvernichtungswaffen wie groß ist die Bedrohung?

27.02.2013 - (idw) Bonn International Center for Conversion (BICC)

Das jüngst online erschienene Modul Massenvernichtungswaffen des Informationsportal Krieg und Frieden der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des BICC (Internationales Konversionszentrum Bonn) liefert hierzu aktuelle Zahlen und Fakten. Welche Länder besitzen Atomwaffen? Atomare Hochrüstung in Nordkorea - welche Lösungen gibt es? Was steckt hinter dem Atomprogramm des Iran? Wer Hintergrundinformationen zu diesen Themen sucht, wird im Modul Massenvernichtungswaffen auf http://sicherheitspolitik.bpb.de fündig.

Denn das Modul Massenvernichtungswaffen des Informationsportal Krieg und Frieden bietet Grundinformationen zu den Themenfeldern Trägersysteme, Atomwaffen und der Produktion nuklearen Materials sowie zu biologischen und Chemiewaffen. Zudem gibt es einen Überblick über die wichtigsten Rüstungskontroll- und Abrüstungsverträge. Das Kompendium virtuellen Wissens beantwortet auch Fragen wie: Wie viele Atomwaffen gibt es zurzeit? In welchen Regionen wurden Nukleartests durchgeführt? Welches Land hat wie viele Atomreaktoren? Wo wird Uran abgebaut? In welchem Land leben die meisten Menschen im Umkreis eines Atomkraftwerkes? Welche Länder besitzen biologische und/oder chemische Kampfstoffe?

Alle Informationen sind primär als interaktive Karten aufbereitet, die von Grafiken und Texten erläutert werden. Die von Wissenschaftlern allgemein verständlich geschriebenen Artikel der Faktensammlung, das umfangreiche Glossar, die detaillierten Länderportraits und das thematisch gegliederte Quellenverzeichnis bieten weitere Hintergrundinformationen.

Das Informationsportal Krieg und Frieden will besonders Lehrenden, Lernenden und Studierenden aber auch anderen politisch Interessierten einen breiten und anschaulichen Zugang zu wichtigen Daten und Fakten zu Krieg und Frieden ermöglichen. So will es die eigene Reflexion politischer Handlungsoptionen fördern. Explizit verweisen bpb und BICC auf den Feedbackdialog des Portals für Anregungen oder Bemerkungen von Nutzerinnen und Nutzern.

Weitere Fragen richten Sie bitte an Susanne Heinke, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: +49 (0)228/911 96-44 / -0, E-Mail: pr@bicc.de function fbs_click() {u=location.href;t=document.title;window.open('http://www.facebook.com/sharer.php?u='+encodeURIComponent(u)+'&t='+encodeURIComponent(t),'sharer','toolbar=0,status=0,width=626,height=436');return false;} html .fb_share_link { padding:2px 0 0 20px; height:16px; background:url(http://static.ak.facebook.com/images/share/facebook_share_icon.gif?6:26981) no-repeat top left; } Share on Facebook
Weitere Informationen: http://sicherheitspolitik.bpb.de/index.php?page=massenvernichtungswaffen