Haushaltssperre verhindert Museumsbetrieb

05.07.2002 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Mineralogische Sammlung der Universität Jena wird vom 8.-19. Juli geschlossen

Jena (05.07.02) Ab kommendem Montag (08.07.) muss die Mineralogische Sammlung der Universität Jena für zwei Wochen (bis 19.07.) schließen. Verursacht wird die Unterbrechung des Museumsbetriebes nicht etwa durch technische oder bauliche Maßnahmen, sondern weil in der Exkursions- und Urlaubszeit das Personal fehlt. Dies ist eine klare Folge der Haushaltssperre, die die Universität Jena in starkem Maße getroffen hat. "Aufgrund der Haushaltssituation wurden zwei abgelaufene Verträge von Mitarbeitern auf der Basis geringfügiger Beschäftigung nicht weiter verlängert", erklärt die Sammlungsverantwortliche Dr. Birgit Kreher-Hartmann. "Es ist kein leichter Schritt. Und in den neun Jahren, die ich hier tätig bin, auch das erste Mal. Aber ich habe keine andere Wahl", gesteht die Kustodin resigniert.

"Es ist außerordentlich bedauerlich, dass wir zu dieser harten Maßnahme greifen müssen", sagt Prof. Dr. Karl-Ulrich Meyn. "Gerade in der Ferienzeit ist die Mineralogische Sammlung ein interessanter Ort für Jenas Bürger und Touristen", so der Uni-Rektor weiter. "Aber die Haushaltslage lässt uns keinen Spielraum".