Bauen für die Zukunft: Veranstaltungsreihe des Fachbereichs Architektur und Bauingenieurwesen

02.06.1998 - (idw) Fachhochschule Bielefeld

BAUEN FÜR DIE ZUKUNFT: Veranstaltungsreihe des Fachbereichs Architektur und Bauingenieurwesen zum Stadtjubiläum 1200 Jahre Stadt Minden

Bauen für die Zukunft - Unter dieser Themenstellung beteiligt sich der Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen der Fachhochschule (FH) Bielefeld vom 03. bis 09. Juni 1998 mit verschiedenen Veranstaltungen am Stadtjubiläum 1200 Jahre Minden. Die Veranstaltungsreihe startet am Mittwoch, 03. Juni, 16.00 - 19.00 Uhr, mit Vorträgen unter der Themenstellung Architektur in Vergangenheit und Zukunft:
Ist etwas falsch am EBS 84? Die sozialistische Architektur in der DDR und das Problem der Moderne (Professor Dr. Valentin Hammerschmidt, Dresden) und Die Zukunft der europäischen Stadt - Minden im nächsten Jahrtausend (Professor Dipl.-Ing. Ekkehard Bollmann, Minden). Sie findet in den Räumen des Fachbereichs Architektur- und Bauingenieurwesen in Minden, Artilleriestraße 9, statt.

Am Montag, 08. Juni 1998 ist von 16.00 - 18.00 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema Zukunft der Arbeit - Zwischen Erwerbs- und Tätigkeitsgesellschaft vorgesehen. Den Abschluß findet die Veranstaltungsreihe mit dem Symposium
Klimaschonendes Bauen. Zwei Ausstellungen runden das Programm des Fachbereichs Architektur und Bauingenieurwesen ab: Die Vernissage zur Ausstellung Fachimpulse - Der Fachbereich Architektur stellt sich vor findet am Dienstag, 02. Juni 1998, 19.00 Uhr, in der Bürgerhalle des Rathauses Minden statt. Die Ausstellung ist vom 02. bis 07. Juni 1998 täglich von 09.00 - 16.00 Uhr geöffnet. Am 16. Juni 1998, 11.00 Uhr, wird die Ausstellung Wasser und Energie für Generationen eröffnet. Veranstalter sind die Stadtwerke Bielefeld, das EMR und die FH Bielefeld - Fachbereich Architektur und
Bauingenieurwesen.

Für Interessierte ist das Veranstaltungsprogramm noch einmal ausführlich auf den nächsten Seiten zusammengefaßt:


Mittwoch, 03. Juni 1998, 16.00 - 19.00 Uhr
Architektur in Vergangenheit und Zukunft
Prof. Dr. Valentin Hammerschmidt, Dresden:
"Ist etwas falsch am EBS 84? - Die sozialistische Architektur in der DDR & das Problem der Moderne"
Prof. Dipl.-Ing. Ekkehard Bollmann, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen:
"Die Zukunft der europäischen Stadt - Minden im nächsten Jahrtausend"

Donnerstag, 04. Juni 1998, 16.00 - 18.30 Uhr
Betonbauten und wassergefährdende Stoffe
Prof. Dr.-Ing. Helmut Geistefeldt, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen:
"Beton im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen - die neue DAfStb-Richtlinie"
Dipl.-Ing. Frank Jürgens, VW Wolfsburg, Dipl.-Ing. Wolfgang Völkel, ASSMANN, Braunschweig:
"Umgestaltung einer Logistikhalle in ein Gefahrgutlager (Halle 15, VW Wolfsburg) - Betonbauten im
Umgang mit wassergefährdenden Stoffen"

Montag, 08. Juni 1998, 16.00 - 18.00 Uhr
Podiumsdiskussion: "Zukunft der Arbeit - zwischen Erwerbs- und Tätigkeitsgesellschaft"
Leitung und Moderation: Prof. Dr.-Ing. Johannes Weinig, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen:
Podium: Roland Engels, Kreisvorsitzender DGB Minden
Frank Frick, Projektleiter Wirtschaft der Bertelsmann Stiftung
Heinz Krommen, Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW
Wolfgang Kuban, Vorsitzender des Vorstands des GAZ Espelkamp
Thomas Niehoff, stellvertretender Hauptgeschäftsführer IHK Ostwestfalen
Detlef Niemeyer, GIP Herford
Professor Dr. Heinrich Ostholt, Rektor der Fachhochschule Bielefeld
Klaus Wortmann, Arbeitsamt Herford

Dienstag, 09. Juni 1998, 09.00 - 16.00 Uhr
Symposium "Klimaschonendes Bauen"
Leitung: Prof. Dipl.-Ing. Thomas Ackermann, Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen:
09.00 Begrüßung
09.05 Prof. Dipl.-Ing. Thomas Ackermann:
"Einführung in die Problematik energiesparender Bauweisen, Darstellung künftiger Anforderungen"
09.50 Ltd. Ministerialrat Dipl.-Ing. Dieter Eschenfelder, Ministerium für Bauen und Wohnen NRW:
"Umsetzung der Bauproduktenrichtlinie, Fördermöglichkeiten sowie Anforderungen und Ausblicke
zum energiesparenden Bauen"
11.00 Dr.-Ing. Margot Führes, Leiterin des Ingenieurbüros für technischen Umweltschutz , Reiskirchen:
"Welche Schadstoffe bringen neue, innovative und auch bekannte Baustoffe für den Nutzer"
11.45 Dipl.-Ing. Hans R. Peters, Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Porotonindustrie,
Königswinter:
"Wärmebrücken beim energiesparenden Bauen, - Auswirkungen und Vermeidungsstrategien"
13.15 Prof. Dipl.-Ing. Thomas Ackermann
"Einfluß der Luftdichtigkeit bei Gebäuden auf den Energieverbrauch und die Gefahr der Tauwasserbildung in Bauteilen"
14.00 Dr.-Ing. Wolfgang von Werder, Ingenieurbüro für Haustechnik, Holzminden:
"Mechanische Be- und Entlüftung von Gebäuden - Anforderungen und Möglichkeiten unter dem Gesichts punkt des energiesparenden Bauens"
15.15 Dipl.-Ing. Gerd Böhm, Buderus Heizungstechnik GmbH, Wetzlar:
"Kostengünstige, umweltfreundliche Heizungsanlagen im Spannungsfeld energiesparenden Bauens"

Zum Symposium:
Mit der ständig steigenden Schadstoffbelastung unserer Umwelt wächst der Druck, für eine Entlastung zu sorgen. Gerade auf dem Sektor des Bauens werden erhebliche Anstrengungen unternommen, den Energie verbrauch und damit den Schadstoffausstoß der Gebäude zu reduzieren. Die Anwendung neuer Techniken zur Erfüllung erhöhter Anforderungen bergen jedoch das Risiko in sich, daß durch unzureichende Kenntnis der Grundlagen und der speziellen Anforderungen und Probleme neuer Technologien und Verfahren für das energiesparende Bauen gravierende Fehler gemacht werden. Das Symposium soll neue Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Bereich des energiesparenden und kostengünstigen Bauens vermitteln und Schwie- rigkeiten, die sich aus diesen Bauweisen ergeben, aufzeigen.


Dienstag, 16. Juni 1998, 15.00 Uhr
Eröffnung der Ausstellung: "Wasser und Energie für Generationen"
Veranstalter: Stadtwerke Minden, EMR, FH Bielefeld - Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen

Alle Veranstaltungen finden statt im Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen, Neues Hörsaalgebäude, Artilleriestraße 9, 32427 Minden.

02. bis 07. Juni 1998, täglich von 09:00 - 16.00 Uhr; Vernissage, Dienstag, 02. Juni 1998, 19:00 Uhr
Ausstellung: "Fachimpulse - Der Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen stellt sich vor!"
Ort: Bürgerhalle/ Rathaus Minden, Kleiner Domhof 17, 32423 Minden

Die Ausstellung Fachimpulse präsentiert interaktiv die Konzepte der Lehre und Forschung
Der Besucher kann sich "aktiv" am Monitor über die Inhalte der Lehre informieren.
"Fachimpulse" werden per Computergraphik vermittelt. Man findet sowohl eine Übersicht über die Gesamtstruktur der verschiedenen Fachgebiete, als auch eine differenzierte Darstellung einzelner Fächer und Lehrkonzepte.

* Die Art und Qualität der Lehre und Forschung wird an Beispielen und Arbeitsproben (Zeichnungen, Modelle, Projekte usw.) gezeigt.

* An Computern können die Besucher durch besonders für die Ausstellung konzipierte "Pages" surfen. Die bereits bestehende "Home page" der Fachhochschule Bielefeld steht selbstverständlich zur Verfügung.

* Eine Dia-Schau mit Arbeitsproben stellt das "handwerkliche" Können und die Vermittlung von Grundlagen großformatig vor.

* Die im Rahmen der Tragwerkslehre konzipierten Fallbeispiele (Modelle) über den Verlauf der Kräfte stehen im Vordergrund der Erläuterungen von Professor Dr.-Ing. Hinkes (per Video)

* Video-Filme, gedreht von Studierenden, zeigen Momente aus dem internen Alltagsleben der Hochschule. Die Fragestellung über die Zukunft der Absolventen und das Verhältnisses von Praxis und Lehre wird durch Interviews mit ehemaligen Studierenden, Bürgern Mindens, durch Fahrten in Neubaugebieten und Aufnahmen aus den Seminaren und Vorlesungen kritisch verfolgt.

Das Konzept und die Ausstellungsarchitektur wurden von Professorin Rouli Lecatsa und Dipl.-Ing. Bernd Vestweber konzipiert und mit einer Gruppe von Architekturstudierender realisiert. Als Sonderaktion zur Eröffnungsveranstaltung am 02. Juni 1998 werden Professorin Lecatsa und Professor Schröder den Klaus Werner-Preis an die Gestalter der besten Plakate überreichen.


Fachhochschule Bielefeld
University of Applied Sciences
Presse- und Informationsstelle
Kurt-Schumacher Straße 6
33615 Bielefeld
Tel.: +49 521 106-2654/ 52
Fax: +49 521 106- 6005
E-mail: kweber@zv.fh-bielefeld.de
Internet: http://www.fh-bielefeld.de