Universität Dortmund macht Musical zum Thema und Experiment der Wissenschaft

10.03.2000 - (idw) Universität Dortmund

Zum ersten Mal findet in Deutschland ein internationaler und interdisziplinärer Kongress zum Thema Musical statt. Mehr als das. Die wissenschaftliche Tagung wird selbst zum Musical-Festival. Vom 22. bis 25. Juni treffen sich in Dortmund Künstler, Produzenten, Wissenschaftler und Manager von Rang und Namen, aber auch Lehrkräfte, Studierende und Schüler aus vier Kontinenten zu einem Spektakel rund um das Musical.

Das Rhein-Ruhr-Gebiet hat sich inzwischen zur attraktiven und weltweit längsten Musical-Strecke entwickelt. Dortmund im Herzen Westfalens und in unmittelbarer Nachbarschaft zu zahlreichen kommerziellen und nicht-kommerziellen Musical-Produktionen ist ein hervorragender Standort für eine wissenschaftliche und künstlerische Auseinandersetzung mit diesem kulturellen Phänomen.

"Broadway an der Ruhr: Das Musical im Neuen Jahrtausend" lädt Musical-Aktivitäten aus der ganzen Welt nach Dortmund ein. Kongress und Festival widmen sich dem künstlerisch-kreativen, wissenschaftlich-pädagogischen und wirtschaftlich-politischen Potential des Musicals, des gesellschaftlichen Umgangs mit ihm in Theaterpraxis, Wirtschaft, Regionalpolitik und Stadtplanung, Wissenschaft, Schule und Alltagswelt.

An vier Tagen werden praktische Beispielpräsentationen, wissenschaftliche Vorträge, Panel-Diskussionen, zahlreiche Workshops, Aufführungen und Ausstellungen dargeboten. Die Veranstaltung richtet sich an die Musical-Fachwelt sowie an die breite Öffentlichkeit.

Deshalb werden auch zahlreiche Schulen und Musikschulen aus ganz Deutschland Exkursionen zum Kongress unternehmen. Manche werden auch eigene Produktionen vorstellen - im Neben- und Miteinander mit Demonstrationen professioneller Musical-Arbeit aus Deutschland, Großbritannien und den USA. Aus Deutschland nehmen zudem mehrere kommerzielle Musical Companies, aber auch Repräsentanten des öffentlich-rechtlichen Theaters und der freien Theaterszene teil.

Tagungsort ist das Kongresszentrum der Westfalenhallen in Dortmund mit dem angeschlossenen Parkhotel als Kongresshotel.

Weitere Informationen und Akkreditierungsformulare:
Kongressbüro Musical Congress, Prof. Dr. Christiane Bimberg, Institut für Anglistik und Amerikanistik, Universität Dortmund, Emil-Figge-Str. 50, 44221 Dortmund, Ruf 0231-755-2908, Fax 0231-755-5450, E-mail: info@musical-congress.de