Fachhochschule Jena: Im Steuerlabor lernen Studierende für zukünftige Praxis

04.12.2000 - (idw) Fachhochschule Jena

Volker Lämmer von der DATEV Datenverarbeitung und Dienstleistung für den steuerberatenden Beruf eG wird am Donnerstag, 7. Dezember, um 15.15 Uhr im Rechnungswesen-/Steuerlabor (Raum 05.01.44) vor den Studierenden des Fachbereiches Betriebswirtschaft einen Vortrag über den Einsatz der DATEV-Software in der Praxis halten. Die Veranstaltung wird durch den Dekan des Fachbereiches, Professor Dr. Matthias Stoetzer, eröffnet.

Die "DATEV" aus Nürnberg, größter Anbieter von Datenverarbeitung und Dienstleistungen für die Steuerberater in Deutschland, stellt dem Fachbereich Betriebswirtschaft sämtliche EDV-Programme einschließlich der Datenbank "LEXinform" zur Verfügung. Die Studierenden der Studienschwerpunkte "Steuern" und "Rechnungswesen", aber auch alle anderen Interessierten des Fachbereichs und der Fachhochschule Jena können laufende Buchhaltungsarbeiten durchführen und Jahresabschlüsse für Unternehmen aller Branchen erstellen. Wer das geschafft hat, der kann dann gleich über die DATEV-Steuerberechnungsprogramme die Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuer- und Umsatzsteuererklärungen für diese Unternehmen erstellen.
Selbstverständlich ist auch die Erstellung von Einkommensteuererklärungen für Privatpersonen möglich, so dass sich jeder Student bereits praktisch auf das vorbereiten kann, was ihn nach dem Studium erwartet. Für alle, die in Gesetzesbüchern zur aktuellen Rechtssprechung schmökern wollen, steht außerdem die DATEV-Datenbank
"LEXinform" zur Verfügung, durch die sich die Studenten und Studentinnen eine aufwendige Suche und viele Wege ersparen können.

"DATEV als Marktführer für Dienstleistungen der steuerberatenden Berufe ist daran interessiert, dass der Einsatz der Programme möglichst früh beherrscht wird", umschrieb Volker Lämmer das Engagement von DATEV an der Fachhochschule Jena und an anderen Hochschulen im gesamten Bundesgebiet.
"Durch die neue Hardware und die Räumlichkeiten hier am Fachbereich wurden sehr gute Voraussetzungen für den Einsatz und das Erlernen von DATEV geschaffen", lautete das Kompliment an die Fachhochschulleitung und den Dekan.

Dekan Prof. Dr. Stoetzer stimmte dem zu: "Wir haben hier die ideale Verbindung von Theorie und Praxis, deren Möglichkeiten über das Lehrangebot hinaus hoffentlich intensiv genutzt werden. Wir laden jeden dazu herzlich ein!" Er bedankte sich bei dem Unternehmen für sein Engagement an der Fachhochschule Jena.

Für die Anschubphase des Rechnungswesen-/Steuerlabors hat WEDIT Deloitte & Touche, eine der BIG FIVE Wirtschaftsprüfungsgesellschaften weltweit, über eine Spende Mittel zur Verfügung gestellt, damit durch den Einsatz von Tutoren eine Betreuung der Studenten im Rechnungswesen-/Steuerlabor möglich ist. Einen symbolischen Scheck in Höhe von 10.000 DM hatte WP/StB Martin Thiermann, Partner bei WEDIT Deloitte &Touche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft am 30. November an den Dekan des Fachbereiches übergeben.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir würden uns freuen, wenn Sie die Gelegenheit wahrnehmen würden und sich selbst ein Bild von der Ausstattung des Rechnungswesen-/Steuerlabors und der Leistungsfähigkeit der installierten Software machen würde. Wir laden Sie deshalb ganz herzlich ein, am 7. Dezember, um 15.15 Uhr mit den Studierenden des Fachbereiches Betriebswirtschaft, dessen Dekan, dem BWL-Professor Dr. Thomas Edenhofer, der die Lehrveranstaltungen zum Thema "Steuern" hält, und Volker Lämmer von DATEV ins Gespräch zu kommen. Für die Fachhochschule ist die großzügige Unterstützung, die ihr hier von Seiten der Wirtschaft zukommt,
enorm wichtig. Sie versetzt uns in die Lage, Lehrveranstaltungen praxisrelevant und mit neuestem Know how durchzuführen. Eine derart gute Ausstattung ist in Jena an keiner anderen Hochschule zu finden.


Mit freundlichen Grüßen

Annette Sell


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Professor Dr. Thomas Edenhofer, Fachbereich Betriebswirtschaft,
Telefon 0 36 41/ 205-550

PS. Das Rechnungswesen-/Steuerlabor befindet sich im Haus 5 der Fachhochschule Jena, Carl-Zeiss-Promenade 2 (Neubau an der Bushaltestelle "Fachhochschule"),
1. Etage, Raum 05.01.44.