Bundesministerium fördert Projekt der FH Lausitz

24.07.2001 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Ein Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist in dem am Studienort Cottbus ansässigen Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen und Versorgungstechnik der Fachhochschule Lausitz eingegangen.

Mit einem Betrag von 493.000 DM wird im Rahmen des BMBF - Programms "Bauen und Wohnen" ein Projekt zum Thema "Bauwerk-Begleit-System" gefördert. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung einer Arbeitsplattform für Bauunternehmer als bauwerksbegleitender Dienstleister. Projektleiter ist der Dekan des Fachbereiches, Prof. Dr. Armin Proporowitz.

Ziel des Projektes ist es, vor dem Hintergrund der Strukturkrise der Bauwirtschaft Wege und Mittel für kleine und mittlere Unternehmen aufzuzeigen, um innovative Lösungskonzepte und Leistungen aus einer Hand anbieten zu können. Es sind die Grundlagen für die Entwicklung des Bauunternehmens vom reinen Bereitstellungsgewerbe zum bauwerksbegleitenden Dienstleister zu schaffen.

Die Fachhochschule Lausitz bearbeitet das Thema im Rahmen eines Verbundforschungsprojektes unter Federführung der Mattig & Lindner GmbH Forst gemeinsam mit regionalen Unternehmen. Das Gesamtfördervolumen beträgt 4,6 Millionen DM. Die Projektlaufzeit endet am 31. Dezember 2003.