Schwulenpest? Von jetzt an werde ich mehrere sein: Krankheit und Geschlecht

30.10.2001 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Krankheit und Geschlecht in einer PostDoc-Konferenz (8. - 10. Nov. 2001)

Dottoresse Tanja Nusser und Elisabeth Strowick bitten zu einer Konferenz "Krankheit & Geschlecht", die sie vom 8. bis zum 10. November 2001 in der Aula und der neuen und alten Germanistik der Greifswalder Uni abhalten.

Die beiden Forscherinnen sind am gleichgenannten PostDoc-Kolleg "Krankheit und Geschlecht" am Interdisziplinären Zentrum für Frauen- und Geschlechterstudien in der Philosophischen Fakultät und haben zahlreiche Genderforscherinnen und auch einige -er zu interessanten Vorträgen verleitet.

Trocken doch wichtig klingen "Multivariable Raster: Kategorisierungen von >Krankheit< im Public Health Diskurs". Kontrovers tönt "Schwulenpest? Homosexualität und Aids aus der Perspektive französicher Gegenwartsromane". "Zur Poetologie der Ansteckung" rufen die Gastgeberinnen wie auch zum Bekenntnis: "Von jetzt an werde ich mehrere sein".

Die Tagung startet am 8. 11. um 19.00 Uhr in der Aula, Domstr. 11. Am 9. 11. setzt sie sich ab 10 Uhr in der Alten Germanistik, Domstr. 9, fort und wechselt am 10. 11. in das neue Haus der Germanisten in der Rubenowstr. 3.

Infos zu Thema, Teilnehmer(inne)n und Thesen von Drs. Tanja Nusser und Elisabeth Strowick, Tel. 03834-86-3191, Fax 86-3190, e-mail: izentrum@uni-greifswald.de