Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. November 2019 

Psychopathologie


Psychologie | Psychopathologie | Druckansicht20.06.2014
Art der Hochschule: Universität
Prüfungsort: Frankfurt am Main
Studienfach: Psychologie
Art der Prüfung: Diplom
Prüfer: Prof. Pantel
Prüfungsfach: Psychopathologie
Dauer der Prüfung: 20-30 Minuten
Note: 1;
Konntest du mit einem selbst gewählten Thema beginnen? Nein.
Versucht der Prüfer bei Schwierigkeiten zu helfen? Ja.

  • Prüfungsablauf
  • Tipps
Prüfungsfragen
Wie bereits andernorts beschrieben: Netter Prüfer und lockere Atmosphäre. Beginn mit Fallbeispiel.

Gelernt mit Möller Laux Deister & ICD 10.
Bereits bekanntes Fallbeispiel mit der Frau ängstlichen, die sich verfolgt/beobachtet fühlt, und vermutet Sie und ihre Kinder sollen umgebracht werden.
Erste Vermutung Schizophrenie (Erklären, Zeitkriterium, Wahninhalte,Schneiders Symptome 1. und 2. Ranges (die fragt er anscheinend wirklich dauernd, als auf jeden Fall lernen!!) Definition Wahn, welche Arten gibts).
Dann fragte er nach einem Modell mit dem man die Entstehung einer Schizophrenie erklären könnte. Hab dann das Vulnerabilitätsstressmodell erklärt, fand er gut. Eingegangen auf: Genetische Prädisposition, Persönlichkeitsstile, psychosoziale Stressoren (in diesem Beispiel: trinkender Verlobter).
Fallgeschichte ging weiter, Frau nahm Appetitzügler --> Amphetaminderivat, also eher substanzinduizierte Psychose. Wie definiert? Dann generell nach weitere Substazen die Psychosen auslösen können gefragt (LSD, Cannabis, Kokain, Amphetamine, etc). Dann was zur Sucht. Genaue Abgrenzung von Schädlichem Gebracuh und Abhängigkeit (am besten direkt aus dem ICD 10 aufzählen).
Dann Alki Typen nach Jelinek (?). Gut können! alpha beta gamma, etc. Trinkverhalten und Zuordnung zu schädlichem Gebrauch oder Abhängigkeit.

Euch viel Erfolg! :-)
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/protokoll/4450">Psychopathologie </a>