Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

A&O Schwerpunkt


Psychologie | A&O Schwerpunkt | Druckansicht01.09.2014
Art der Hochschule: Universität
Prüfungsort: Frankfurt am Main
Studienfach: Psychologie
Art der Prüfung: Diplom
Prüfer: Prof. Zapf
Prüfungsfach: A&O Schwerpunkt
Dauer der Prüfung: 20-30 Minuten
Note: 1;
Konntest du mit einem selbst gewählten Thema beginnen? Ja.
Versucht der Prüfer bei Schwierigkeiten zu helfen? Ja.

  • Prüfungsablauf
  • Tipps
Prüfungsfragen
Sehr angenehme Prüfung! Auf keinen Fall die Literatur lesen, scheint echt unnötig zu sein. Habe nur Folien & Audios gelernt. Dann bekommt ein viel besseres Verständnis für die Zusammenhänge. Sehr zu empfehlen: auch wenn man sich nach der alten VL prüfen lässt, die Bachelor & Master Folien & Audios dazunehmen. Ist nur auf den 1. Blick mehr Aufwand, aber neue Folien sind besser gegliedert, neue Audios haben bessere Qualität und Zusatzinfos helfen beim Verständnis. Themen überschneiden sich zum größten Teil (aber nicht alles deckungsgleich!!). Mischung aus Fragen und Aussage/ Stichwort + "was können Sie dazu sagen/ diskutieren Sie das mal". Alles bezieht sich auf VL. Zwischenfragen zur Präzisierung, damit erkennbar wird, ob man weiß wovon man redet (also Beispiele nennen oder ähnliches). Hauptsache nicht aus der Ruhe bringen lassen, alles erzählen, was einem zum Stichwort einfällt :-) 1. Thema: Leistungsbeurteilung (hier lohnt es sich, die BSC-Audios dazuzunehmen!!) zu dem Thema dieselben Fragen/ Schwerpunkte wie in den anderen 2 Protokollen.
- Funktionen von Leistungsbeurteilung
- Es gibt ja Beurteilung mit objektiven Daten. Was können Sie dazu sagen? Zurechungsproblem, Landy-Bsp mit den Polizisten.
- Ranking-Verfahren beschreiben (incl. Vor-& Nachteile)
- BOS und BARS beschreiben
- hatte erwähnt bei BARS nur 1 Item pro Dimension, das wollte er erklärt bekommen
- Was mögen Manager lieber? (BARS, geringer Durchführungsaufwand, lässt sich gut argumentieren wer warum besser/schlechter, verhaltensnah)

2. Dienstleistung (auch hier keine Frage, die mich überrascht hätte nach den Protokollen, alles ist auf die VL bezogen)
- Was ist eine Dienstleistung?
- Dienstleistung handlungstheoretisch einordnen (meinte: welche Regulationsanforderungen (Sensitivität)/ möglichkeiten (Dauer der Interaktion lenken & Ausdrucksfreiheit Lehrer vs. andere)/ probleme (Emotionsarbeit) gibts)
- Wer wird mehr Freiheit haben zu entscheiden wie man was ausdrückt, in welchen Berufen hat man vll weniger Freiheit? (Lehrer viel Freiheit, in Unternehmen mit strengen Display rules weniger)
- Emotionsregulation, welche Strategien gibt es? (Schwerpunkt surface vs. deep acting)
- Wie wirken die sich aus? (auf versch. Parameter wie Zufriedenheit , Gesundheit, Leistung)
- Was ist auf Dauer schlechter für Gesundheit? Neg Emo unterdrücken oder pos Emo unterdrücken? (neg Emo)

3. Thema: Arbeitslosigkeit (fiel kürzer aus, weil DL so lang war)
- Erzählen Sie mal was zur Marienthal-Studie (habe die Typen auch gleich mit dem Phasenmodell in Verbindung gebracht)
- dann ging es noch um Arbeitsplatzunsicherheit und darum wie sie sich auswirkt und darum, dass befristete Verträge ungünstig sind, obwohl unter Managern eine andere Meinung verbreitet ist.
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/protokoll/4461">A&O Schwerpunkt </a>